Probleme und Fragen beim Verbesserten Strahlungsmesser

Ideen, Hinweise, Erfahrungen beim Messen von Radioaktivität

Postby roadrunner » Thu Nov 29, 2012 12:00 am

Hallo,
die Software soll die Impulse, welche von einem Radioaktiven Teilchen erzeugt werden anzeigen. Hier also die Spannungsspitzen der Strahlungsimpulse. Die X und die Y Achse sind, wie bei jeder grafischen Darstellung angeordnet. Ist auch egal, wenn ein Impuls gemessen wird, wird dieser als "vertikaler" Ausschlag angezeigt. Anhand der Höhe kann man Rückschlüsse auf die Energie ableiten. Das Programm ist eine einfache Methode der Auswertung, daher sind keine Maßeinheiten angegeben. Quasi je mehr Ausschlag, je mehr Energie. Die horizontale Linie ist die Zeitachse.

Mein Strahlungsmesser funktioniert zwar immer noch nicht, da ich noch keinen Ersatz FET bekommen habe, aber das Programm ist meiner Meinung nach recht gut verständlich und einfach gehalten.
Bis dann
Roadrunner
roadrunner
 
Posts: 8
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby roadrunner » Tue Dec 04, 2012 12:00 am

Hallo,

Jetzt habe ich endlich meinen Fehler gefunden. Hab den BF 245 ausgetauscht und der Fehler war immer noch da!? Immer noch über 5V am Ausgang des Vorverstärkers. Hab mir für meine 10 Credits die Schaltung heruntergeladen und bin auf die Suche gegangen. Irgendwas kann nicht stimmen. Zwei FET's können doch nicht kaputt sein und die Bestückung der Platine hab ich bereits 5 mal überprüft. Wiso hab ich hier eine Lötbrücke? Die sollte doch nach der Schaltung gar nicht da sein zwischen R4, R3 und R14! Auf der Schaltung stehen R3 und R4 parallel und oben links liegt wagerecht R14 und ich Dussel hab zwischen R4 und R3 eine Brücke reingebaut. Das konnte dann nicht gehen!
So nun muss ich nur noch die verflixte Abschirmung hinbekommen und dann kann es losgehen. Das Ding hört wirklich das Gras wachsen! Sobald ein noch so kleiner Zwischenraum zwischen Abschirmung und BPW ist reagiert das Ding voll auf Schall und zählt los.
Bis dann
Roadrunner
roadrunner
 
Posts: 8
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby moneyboy2 » Thu Mar 21, 2013 12:00 am

Oh ich hab schon lange gesucht
Danke auch von mir für die Antwort.
moneyboy2
 
Posts: 5
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby benezi » Mon Apr 22, 2013 12:00 am

Hey alle zusammen!

Bin gerade fertig mit dem Aufbau der Schaltung.
Jetzt war ich gerade dran zu messen ohne Messdiode und das ist alles bisschen konfus. Wenn ich das Gerät einschalte ohne Diode zählt die Anzeige Einheit in mehreren Tausend pro Sekunde nach oben. Am Ausgang des Sensor-Moduls liegen dann 5,6 V.

Sobald ich den Sensor probeweise einsetz, fällt die Ausgansspannung auf 2,24 V, die Anzeige-Einheit hört auch zu zählen.

Schalt ich das Gerät aus, machs wieder an mit eingebauter Diode, ist weiterhin 2,24, selbst bei Licht zählts gar nichts und sobald ich die Diode dann herausnehm, steigt die Spannung wieder auf 5,6 V. Aber die Anzeigeeinheit beginnt (im Gegensatz zu vorher) nicht wild mit Zählen an.

Bin ziemlich ratlos, Lötstellen sehen soweit gut aus, Bestückung passt auch.

Wo könnt was falsch gelaufen sein?

Danke euch schon mal vielmals für eure Mühe!!
Grüße,
Benedikt
benezi
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby benezi » Tue Apr 23, 2013 12:00 am

Das müsste ja irgendwie in Richtung dem Problem von Roadrunner gehen? Leider lässt sich keine Lötbrücke finden
benezi
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby benezi » Wed Apr 24, 2013 12:00 am

So, hat sich geklärt, war lediglich ein kleines Problem mit der Abschirmung.

Wie stehts denn bei euch, was hat sich besser bewährt? Blechdose oder einfach Alu und Klebeband?

Grüße!
benezi
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby fuji » Wed May 22, 2013 12:00 am

Also ich gebe es jetzt auf mit dem Strahlungsmesser, ich habe alles mögliche versucht:
- Abschirmungsgehäuse aus Leiterplattenmaterial
- Ergänzungsschaltungen wie aus Elektor Artikel
- andere PIN Fotodioden als Sensor

Aber die Ergebnisse bei den verfügbaren schwachen Quellen sind gleich 0, zero, nix. Und Umweltmessungen gehen schon gar nicht.

Das Teil ist einfach nur Schrott! Es ist extrem ärgerlich und frustrierend, dafür auch noch 40 Euro bezahlt zu haben. Ich kann nur jedem von diesem Bausatz abraten.

Frustrierte Grüße

Axel
fuji
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby burkhard kainka » Wed May 29, 2013 12:00 am

So ganz schrottig kann es ja nicht sein, weil es bei vielen gut funktioniert. Hier meine letzte Messung an einer Uranglasperle:

http://www.elektronik-labor.de/Projekte/ElektorCounter2.html#uranglas

Die ganze Sache ist nicht ganz einfach, weil hier extrem kleine Signale verarbeitet werden. Deshalb muss die Abschirmung stimmen. Mit der Probe in der Blechdose ist es einfacher als mit einer Abschirmung um die Platine. Wenn es Probleme gibt würde ich den Ausgang des Sensorverstärkers erstmal ohne den Zähler mit einem Oszi oder mit einem Audioverstärker testen. Im Leerlauf darf es nur leise rauschen. Nur ganz selten kommt dann mal in Impuls, jedenfalls ohne passende Probe.
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Previous

Return to Strahlungsmesser

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron