Das Elektor-Forum schließt seine Pforten (siehe auch http://www.elektormagazine.de/forum). Ab Freitag, den 15. März, ist es nicht mehr möglich, sich im Forum einzuloggen. Alle Inhalte des Forums bleiben jedoch bis Ende März noch sichtbar. Am 01. April wird das Forum schließlich komplett geschlossen.

Profiler-Ergänzungen

Fragen, Erfahrungen und Tipps – von Lesern für Leser

Postby pk1 » Tue Feb 24, 2009 12:00 am

Hoi Hessel,

vielen Dank für die netten Worte - aber "wo Licht ist, ist auch Schatten":

Das erhebliche Zusatzgewicht von Spindelmotor, Tiefenregler und Absaugung erlaubt nur noch die halbe Verfahrgeschwindigkeit der Z-Achse, was bei den kurzen Wegen kein Drama ist. Leider hat ColiDrive 81 (mindestens) eine üble Macke: Egal was - wo auch immer - eingestellt wird, die ersten Z-Wege werden stets mit Höchstgeschwindigkeit gefahren!
So musste ich notgedrungen auf die halboffizielle Version 44 zurückgreifen, die bereits mit TARGET-Dateien was anfangen kann, kein Geschwindigkeitseigenleben führt und dafür andere Fehler hat.

Zur Zeit habe ich die Z-Achse vollständig auseinander genommen, um ihre größten Schwächen endlich einmal zu verringern. Einen kompletten Neubau scheue ich noch. Sollten die Umbauten Erfolg haben, werde ich sie hier vorstellen.

Viele Grüße

Peter
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby boeingbrown » Tue Feb 24, 2009 12:00 am

Peter,

Last week I had some contact with Juraj and he mailed that he expected to come this week with a new beta version of Colidrive with corrected Z-axis speed problems.

Hessel
boeingbrown
 
Posts: 637
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:40 am

Postby pk1 » Tue Feb 24, 2009 12:00 am

Hessel, hab vielen Dank für den Hoffnungsschimmer am Horizont.

Peter
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby pk1 » Mon Mar 16, 2009 12:00 am

Hallo Profiler,

das Provisorium "MDF" musste einer T-Nuten-Platte weichen. Damit lassen sich jetzt auch flache Maschinenschraubstöcke und Niederzugspannmittel verwenden. Die Platte ist im Rohzustand 375 mm breit und 400 mm lang. Da sie in die unterste Profiler-Etage mit einer lichten Weite von 340 mm sollte, waren links und rechts (wegen der Symmetrie) je 17,5 mm zu entfernen, was meine Tischkreissäge unter üblem Geschrei besorgte.
Dass die Länge nur 400 mm beträgt, hat eine Reihe von Vorteilen:

Die Arbeitslänge der Fräse ist ohnehin nicht länger.

Gleitmuttern und T-Nut-Einsätze können bequem von der hinteren Stirnseite aus eingeschoben werden.

Einige Euros lassen sich so zusätzlich sparen.


Insgesamt kostet so eine Lösung etwa die Hälfte von dem, was der Fräsenhersteller für ein 530 mm langes Stück Rohprofil verlangt - hinzu kämen nicht unerhebliche Frachtkosten aus dem Ausland.

Gruß

Peter
Attachments
P1040316.jpg
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby pk1 » Mon Mar 16, 2009 12:00 am

Ergänzung ...

alle für die Herstellung von Europlatinen benötigten Zubehörteile habe ich zu einem "Modul" zusammengefasst, das sich sehr schnell in der oberen Profiler-Etage unterbringen und nach dem Lösen von zwei Schrauben komplett entfernen lässt.

PK
Attachments
P1040314.jpg
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby pk1 » Sun Nov 22, 2009 12:00 am

... nach längerer Pause noch eine Ergänzung:

Schleppmesserhalter - inspiriert von Lukacs Sudars Ideen.

Gruß

Peter
Attachments
P1040983-3.jpg
P1040989-3.jpg
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby mueckerich » Mon Jan 11, 2010 12:00 am

Hallo Peter,

kannst du mir sagen wo Du die T-Nuten-Platte her hast und wie viel das Ding kostet.

Gruß Michael
mueckerich
 
Posts: 10
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby pk1 » Tue Jan 12, 2010 12:00 am

Hallo Michael,

eine Mail ist unterwegs.

Gruß

Peter
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby pk1 » Tue Jan 19, 2010 12:00 am

Hallo,

ein neuer Antrieb für die X-Achse:

Der Motor wandert auf die Außenseite des Portals und kann daher auch eine Nummer größer ausfallen. Er macht Platz für ein separates Spindellager und kann jetzt ausgebaut werden, ohne die Spindel und ihre Justierung zu beeinträchtigen.

Die Aufhängung des Z-Wagens in den Stahlschienen der X-Achse habe ich inzwischen auch geändert: Die beiden zentrischen Rollen haben mit der exzentrischen Rolle die Plätze getauscht - oben wie unten. Dabei konnte ich den Abstand der zentrischen Rollen um jeweils 10 mm vergrößern. Weiterhin stützt sich die bei mir recht schwer gewordene Z-Einheit in Ruhelage jetzt mit 2 x 2 Rollen gegen das X-Profil ab, was ich bei kleinen dynamischen Lasten, wie sie beim Platinenfräsen vorkommen, für günstiger halte als die alte Anordnung.

Gruß

Peter
Attachments
-1000638-2.jpg
-1000639-2.jpg
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby woldig » Sun Jan 24, 2010 12:00 am

Hallo Peter,

meinen Glückwunsch. Deine Lösung die Spindel beidseitig gelagert abzustützen halte ich für sehr gelungen.

Gibt es einen besonderen Grund, daß Du den Motor mit Stehbolzen, - die offensichtlich über den Motor hinausragen -, befestigt hast?

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

PreviousNext

Return to Elektor-Fräsmaschine 'Profiler'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests