high-Speed-foto Trigger Hilfe

Für Fragen, Hinweise oder hilfreiche Tipps und Tricks für andere Controllerfans

Postby lukas » Fri Apr 09, 2010 12:00 am

Hallo,

Ich bin seit längerem auf der suche nach einem Schall Trigger. Und wurde hier fündig.
Da ich leider aber nicht so fit bin mit Mikrocontroller habe ich zu diesen Thema ein paar Fragen welche mir hoffentlich einer beantworten kann.

hier der Link zum Thema http://www.elektor.de/jahrgang/2010/april/high-speed-foto-trigger.1287001.lynkx

1. so wie ich es verstanden habe brauch ich entweder ein ATM18 oder Minimod18 der hier zu kaufen gibt : http://www.elektor.de/jahrgang/2010/januar/klein-aber-fein-das-minimod18.1188108.lynkx?tab=3

dazu brauch ich die Zusatzschaltung .Wo kriege ich diese den herr oder zumindest den Bauplan. ?

2. Wenn ich mir den Minimod18 Kaufe wie kann ich ihn Programmieren? das Programm (Listing) befindet sich ja im Bericht .

Würde mich sehr freuen wenn jemand helfen könnte da ich auf dem Schlauch stehe .
lukas
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby detlevt » Fri Apr 09, 2010 12:00 am

Hallo Lukas,

1.) Programmieren
Wenn du das vorgestellte Programm nutzen willst, brauchst du auf jeden Fall BASCOM. (Die kostenlose DEMO-Version sollte da erst einmal reichen). Nach dem vorangegangenen Thread sollte man - nach Einspielen eines Patches und Installation des libusb-Treibers - das Minimod18 direkt aus dessen IDE programmieren können, das man via USB-Kabel an den Rechner anschließt.

2.) Schaltung
Projekte im CC2-Projekt sind weniger out-of-the-box-Lösungen. Sie sollen vielmehr zu eigenen Projekten anregen. Man sollte also in der Lage sein, selbst zu experimentieren und programmieren. Eben nur so kann man sich Geräte bauen, die es noch nicht gibt und das bestehende verbessern. Insbesondere schreit das Minimod18 mit seinen integrierten Tasten und Anzeige geradezu danach, die Verzögerungszeit digital einzugeben - anstatt mit einem analogen Poti.

Auch wenn du - so wie ich es verstanden habe - zur Zeit nur eine Lösung für ein bestehendes Problem suchst, könnte es sich auf lange Frist daher für dich lohnen, deine Kompetenzen im Bereich Mikrocontroller zu erweitern. Das Minimod18 als kompaktes Komplettsystem wäre da eine gute Basis für den Start.
detlevt
 
Posts: 17
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby lukas » Fri Apr 09, 2010 12:00 am

danke für die schnelle und hilfreiche Antwort. Ich werde es probieren und hoffe das ist zu meinem ersehnten Ziele komme.
Ich bin gerne bereit mein wissen zu erweitern was ich nur als kleine Hilfe brauche ein Fahrplan wie man grob vorgehen soll z.B so wie du geschrieben hast als erstes das BASCOM zum Programmieren dann das Patch einspielen istalation des Installation des libusb-Treibers
lukas
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby lukas » Fri Apr 16, 2010 12:00 am

ich brauch doch noch etwas hilf von euch.
ich habe mein minimod18 erhalten und zusammengebaut das Display funktioniert auch.Die Software Bascom Demo mit patch habe ich ebenfalls ins.
Nun ist meine Frage wie soll ich die Software einstellen das ich den Minimod18 programmieren kann.

ich habe überhaupt keine Ahnung ?!?!?!?
lukas
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby detlevt » Fri Apr 16, 2010 12:00 am

Hallo lukas,

auf der Website des BASCOM-Herstellers gibt es dafür seit kurzem eine Seite mit "First Steps" mit dem Minimod18:
http://www.mcselec.com/index.php?option=com_content&task=view&id=268&Itemid=67

Die Hardware des Minimod18 wird von BASCOM vollständig unterstützt. Für das LCD-Display braucht man nur einen kleinen "Trick", um gleich zu Beginn PC3 (und damit R/W des Displays) auf low zu ziehen. Wie das geht (mit _init_micro)ist aber aus dem Beispielprogramm in Elektor 01/10 ersichtlich, das auch auf der o.a. Webseite zu finden ist.

Gruß, DetlevT
detlevt
 
Posts: 17
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby lukas » Tue Apr 20, 2010 12:00 am

Danke für die Hilfe bin etwas weitergekommen.Leider funkt etwas noch immer nicht ( Ich denke das ich etwas falsch gemacht haben.

Habe es so gemacht wie es auf der Seite steht http://www.mcselec.com/index.php?option=com_content&task=view&id=268&Itemid=67


Nun habe ich dieses Bild auf dem Display (siehe Bild )

habe mir auch den Treiber von der Seite downloadet
http://sourceforge.net/project/downloading.php?group_id=78138&filename=libusb-win32-filter-bin-0.1.12.1.exe&a=15535642

was ich aber festgestellt habe das wenn ich in meinem Geräte Manager XP schaue und die S1 Taste drücke wird mir unter Andere Geräte mein USBasp mit Ausrufezeichen gezeigt mit S2 kann ich es wieder abschalten.
Nun weis ich nicht ob es ok ist trozdem Treiber oder ob da was nicht stimmt dazu kommend weis ich nicht wann ich das Minimod18 Prog kann wenn es angezeigt wird oder wenn nicht ???
Attachments
DSCF3307.jpg
lukas
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby detlevt » Tue Apr 20, 2010 12:00 am

Hallo lukas,

der Bootloader passte so gerade eben in die 2kB, für die Ansteuerung des Displays war da kein Platz mehr. Deshalb ist es normal, dass das Display noch nicht einmal initialisiert wird.

Auch sonst ist das Verhalten des Minimod18 so wie man es erwarten kann. Es meldet sich bei Windows an und ab. Nur der/die Treiber wollen wohl nicht.

Was sagt denn Windows dazu? Streiten sich am Ende zwei Treiber um dasselbe Gerät?

Am besten den Treiber noch einmal ganz deinstalieren und noch einmal ohne Minimod18 neu installieren, erst dann das Minimod18 wieder anschließen.

Gruß, DetlevT
detlevt
 
Posts: 17
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby lukas » Tue Apr 20, 2010 12:00 am

Ok,
so wie ich dich verstanden habe muß ich das Display auf irgendeine weise initialisiert . Muß ich da ein neuen Bootloader aufspielen oder kann ich es mit einer Programmroutine machen ?


Ich habe den Treiber deinstalliert .Neustart vom Rechner und ihn neu ohne das Minimod18 inst. Danach das Minimod18 angeschlossen.Und mit der taste S1 wieder angemeldet.Habe das gleiche Ergebnis erhalten.

Aber so wie es aussieht hat es mit dem Treiber nicht funk. Denn wenn ich auf die Eigenschaft von usbap gehe bekomme ich dieses Bild (siehe unten)
Die Software LibUSB-Win32 ist Inst.

Ich habe so ein gefühl das diese LIBUSB-WIn32 überhaupt nicht ein Treiber ist
Attachments
win01.JPG
lukas
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby detlevt » Tue Apr 20, 2010 12:00 am

Hallo lukas,

ich wollte sagen: Der Bootloader nutzt das Display nur nicht, da brauchst du nichts machen. Mit Display wäre das vielleicht hübscher, aber man hätte dann 2kB weniger Flash für die Programme. Das muss ja nicht sein.

Der Treiber ist bei dir offenbar nicht richtig oder gar nicht installiert, weil hier "Andere Geräte" gemeldet wird. Bei mir sieht das anders aus (s.u.). Da aber Windows immerhin den Namen "USBAsp" kennt, müssen das Minimod18 und die USB-Verbindung in Ordnung sein. Denn diese Information stammt vom Minimod18 selbst.

Du könntest das Minimod18 noch mit einer anderen USB-Buchse am Rechner verbinden, damit der Treiber noch einmal neu installiert wird. Wenn auch das nichts hilft, solltest du in Windows-Foren nach einer Lösung suchen. (Oder Linux installieren )

Gruß, DetlevT

PS: Das Kontrastpoti musst du auch noch anders einstellen. In diesem Zustand dürfen die Rechtecke nur schwach zu sehen sein.
Attachments
usbasp1.jpg
detlevt
 
Posts: 17
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm


Return to CC2-Elektor-AVR-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest