Szintillationszähler?

Ideen, Hinweise, Erfahrungen beim Messen von Radioaktivität

Postby blackdog2 » Wed Jan 08, 2014 12:00 am

Szintillationszähler?

Frage an das Forum:

Kann der Strahlungsmesser mit einem Szintillationskristall der vor der Diode angebracht wird zu einem echten Szintillationszähler umgebaut werden?

Mfg
blackdog2
 
Posts: 10
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:06 pm

Postby blackdog2 » Thu Jan 09, 2014 12:00 am

http://www.dwih-tokyo.jp/de/start/nachrichten/artikel/article/2011/07/07/mit-plastik-von-pet-flaschen-strahlung-messen-japanische-forscher-entwickeln-neuen-kunststoff-f/

Der verlinkte Artikel thematisiert Kunstoffe als Szintillatormaterial.

Plastikszintillatoren sind nicht sehr teuer und könnten als Detektor verwendet werden.

Wegen Fukushima ist das Thema sehr aktuell, wenn ein so riesiges Meer wie der Pazifik schon verseucht ist müssen riesige Mengen von Radioaktivität ausgeströmt sein.

Da braucht es einen guten Zähler.

mfg
blackdog2
 
Posts: 10
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:06 pm

Postby burkhard kainka » Sat Jan 11, 2014 12:00 am

Soweit ich das abschätzen kann müsste die Empfindlichkeit der Fotodiode dafür noch höher sein. Ein direkter Treffer von einem Gammaquant bringt einen größeren Impuls als das Licht aus dem Kristall. Deshalb verwendet man dafür Fotomultiplier, und die sind etwa 1000-mal empfindliche als Fotodioden. Aber vielleicht ist es ja trotzdem hinzukriegen. Wäre super, wenn jemand Erfolg damit hat.
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby blackdog2 » Sat Jan 11, 2014 12:00 am

Hi,

die Fotodiode müsste für die Wellenlänge des im Kristall entstanden Lichtimpulses optimiert sein. Vermutlich im UV Bereich. Es scheint dafür spezielle Dioden zu geben.

Ich kann mich erinnern, dass in den 70er oder den 80er Jahren die Elektor Zeitschrift schon mal Strahlenmessgeräte zum Nachbau publizierte, das war ein Geiger-Müller Zählrohr und ein Szintillationszähler.
Das Geiger-Müller Zählrohr hatte ich damals nachgebaut.
Vielleicht sollte man auf diese alten Artikel zurückgreifen, wenn man sie noch hat.
Möglicherweise gibt es in diesen alten Artikeln noch Informationen zu den Dioden und zum Aufbau des Detektors mit dem Szintillationskristall.
Ich habe mir ein entsprechendes Plastikteil mit grob bearbeiten Flächen über ebay bestellt und will den dann mechanisch bearbeiten und an die entsprechende Diode anpassen und optisch ankoppeln.
Es wäre sicher interessant zu erfahren wie in den damaligen Bauanleitungen das Problem mit den direkten Einstrahlungen auf die Fotodioden gelöst wurde.
Ich kann mich aber auch nicht mehr erinnern ob damals vielleicht doch was anderes verwendet wurde.

Ob die Redaktion die alten Artikel noch hat?

Mfg
kh
blackdog2
 
Posts: 10
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:06 pm


Return to Strahlungsmesser

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest