Firmware

Ideen, Hinweise, Erfahrungen beim Messen von Radioaktivität

Postby knoblauch » Mon Dec 19, 2011 12:00 am

Ich hatte bis jetzt nur die Messplatine entfernt, das dreiadrige Verbindungskabel (etwa 40cm lang) habe ich dran gelassen...jetzt habe ich auch das lose Kabel entfernt und das Gerät zeigt keine Werte mehr. Es wäre ok vielleicht, dieses "L 0" ist aber normal, oder muss unbedingt L10 stehen?
Ich versuche mal mit ein Paar Mineralien, mal sehen wie sich die Anzeige verändert
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Mon Dec 19, 2011 12:00 am

Ich bin mir nicht so sicher, dass ich die richtige hex-Datei habe...ich meine wie ist es möglcih, dass beiden ATmegas (Mega8 und Mega88, mit verschiedene Fuses natürlich) zum fast selben Ergebnis führen, also "L 0" statt "L10" mit beiden, und doch verschiedene Werte?!
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Fri Dec 30, 2011 12:00 am

Hat wirklich niemand mehr diese Erfahrung gemacht?!
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby burkhard kainka » Wed Jan 04, 2012 12:00 am

Das könnte folgendes bedeuten: Man kann ja den Triggerlevel über die serielle Schnittstelle verändern. Wenn nun irrtümlich ein Zeichen empfangen wird, hat das möglicherweise dieselbe Wirkung.

Mir ist jetzt aufgefallen, dass ich vergessen habe, den internen Pullup an RXD (D.0) einzuschalten. Wenn nun lein RS232-Treiber angeschlossen ist, ist der Eingang empfindlich für Störsignale. Man könnte folgendes einfügen:

Ddrb.0 = 1
Ddrb.1 = 1

Portb.4 = 1 ' Pullup
Portd.0 = 1 ' neu: Pullup an RXD

Zum Test könnte man genauso gut einen Widerstand 10k von PD0 nach Vcc legen.

Mit Triggerschwelle 0 wird es jedenfalls nicht gut funktionieren. Also sollte man den Level neu einstellen. Dazu braucht man nur den Empfangskanal der RS232, also z.B. einen NPN-Transistor als Pegelwandler.
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

Ich muss sagen, ich verstehe leider nicht viel davon...Was pullup ist weiß ich, ich möchte aber die Schaltung ohne Rechner verwenden, wozu denn den Treiber?! Also, kann ich die Schaltung mit der hex-Datei die ich heruntergeladen habe so nicht betreiben, reicht es wenn ich den Pullup-Widerstand vewende?

...und frohes Neues natürlich!

LG,
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

Ach...interner Pullup, sorry!
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

Also, der 10 kOhm Widerstand (Hardware) hat nichts gebracht, es werden immer noch Tausende als Wert angezeigt, jetzt erscheint L28 auf dem Display, es wäre schön wenn ich die Datei auf dem ATmega eines Bausatzes mit der Datei die man herunterladen kann vergleichen könnte, ich wette mal es gibt Unterschiede, das kann nur an Software liegen, ich habe das zwar selber gebaut, ich verwende aber keine Testplatine sondern eine die des Layouts von Elektor getreu ist...
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby burkhard kainka » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

Hier die beiden Versionen für Mega88 und für Mega8, beide jetzt mit dem Pullup. Habs getestet: Nach dem Brennen kommt der Level L10 auf dem LCD. Und er sollte sich jetzt nicht mehr versehentlich ändern.
Attachments
Firmware.zip
(21.02 KiB) Downloaded 75 times
CounterM8.1.zip
(19.28 KiB) Downloaded 89 times
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

Ich bedanke mich auf jeden Fall!
Es funktioniert aber nicht, bei den beiden ATmegas wird L 0 angezeigt, statt L10 und ich bekomme Werte in Hunderter und Tausender Bereich auch bei Dunkelheit, die Diode ist sowieso in Schrumpfschlauch angezogen, dann habe ich die Sensorplatine noch einmal abgedeckt, spielt keine Rolle...
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu Jan 05, 2012 12:00 am

jetzt habe ich die Sensorplatine in eine Plastiktüte eingepackt, dann habe ich die Tüte in meinen guten Gluaschtopf reingetan, alles mit dem Deckel abgedeckt, einer der beiden Griffe (Edelstahl) an Masse geschaltet, dasselbe Ergebnis! ich verzweifele...
knoblauch
 
Posts: 214
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

PreviousNext

Return to Strahlungsmesser

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest