Axemotion / Galaad / Profiler

Fragen, Erfahrungen und Tipps – von Lesern für Leser

Postby mac_adler » Thu Mar 26, 2009 12:00 am

Hallo!

Möchte hier meine Erfahrungen mit Axemotion / Galaad / Profiler - Kombination schildern.
Am 19.2. (Do) habe ich per Mail eine Anfrage an Axemotion über den Umfang der AxeMotion PulseMaker card "Profiler Edition" Galaad full version für 369 Euro inklusive Mwst. und Versand gestellt. V.a. hab ich mich nochmals darüber informiert, ob bei Nichtgefallen tatsächlich eine einmonatige volle "Geld Zurück Garantie besteht. Am 20.2. (Fr) wurde meine Mail positiv beantwortet. Nach nochmaliger Bedenkzeit (schließlich geht es doch um 369€) habe ich am 23.2. (So) die Bestellung aufgegeben und per PayPal bezahlt. Am 24.2. (Mo) erhielt ich die Bestell- und Zahlungsbestätigung und schließlich ist am darauffolgenden Montag (2.3.) das ersehnte Päckchen aus Frankreich bestehend aus AxeMotion Installations-CD, Galaad CAD-CAM-CNC Software-CD für Windows, Galaad-Benutzerhandbuch und natürlich die PulseMaker card "Profiler Edition" angekommen. Vorausschicken möchte ich, dass ich vor der Bestellung gedacht habe ich müßte an der Originalkarte herumlöten oder sonst irgendwelche aufwendigen Veränderungen durchführen. Weit gefehlt: Die Elektronikbox wird von der Unterseite abgeschraubt und geöffnet, der DB-9 Verbinder und das RS-232 Kabel wird entfernt, die originale Controllerkarte wird entfernt (einfach vorsichtig abheben - keine Verschraubung - hält bloß über die elektrischen Kontaktstellen), die neue Axemotion PulsMaker card "Profiler Edition" wird an die Stelle der alten eingebaut, noch eine USB-Kabel (Type A-B) - das ist NICHT im Lieferumfang enthalten - anschließen, Elektornikbox wieder verschließen und an die Unterseite anschrauben. Das war´s! Kein Lötvorgang notwendig! Ich habe allerdings noch einen Werkzeuglängensensor gebastelt und angeschlossen. Anschluss ist vorhanden für: Werkzeuglängensensor, Spindel (Drehzahlsteuerung oder per Relais), 4.Achse,...
Insgesamt gibt es 12 Inputs, 6 Outputs, 8 Motorsignale, 1 integriertes Relais (10A/250V), 1 optionaler 0-10V/10mA Analogausgang
Hardwaremäßig ist sonst nichts zu machen. Es folgt die Treiberinstallation und die Softwareinstallation. Die Parameter des Profiler sind nach der Installation bereits eingestellt. Mit der mitgelieferten Software können schon nach sehr kurzer Einarbeitungszeit die ersten Bauteile konstruiert werden. Wer lieber seine bisherige CAD-Software benutzen möchte: kein Problem: einfach als dxf-Datei importieren und den Rest in Galaad weiterbearbeiten. Folgende Dateien können importiert werden: HPGL, DXF, NCP, WMF, EMF, EPS, ISO G-Code, NCI, EXL, GRB, OPT, OMA, DIS, DEM, MNT. Anschließend werden die Reihenfolge der Fräsbahnen, die Werkzeugkorrektur, und noch zahlreiche andere Parameter eingestellt und das Ergebnis an die Maschine geliefert. Es wäre jetzt hier zu umfangreich über alle Möglichkeiten zu schreiben. Nur soviel: Das Arbeiten mit diesem Produkt macht wirklich, wirklich Spaß und ich bin froh die 369€ investiert zu haben, denn damit ist mein Profiler jetzt eine richtige Hobbymaschine geworden die ich sehr gerne wieder nutze (habe bereit ein Vakuumtisch gefräst, eine Staubabsaugung, und ein paar Spielereien für meine kleine Tochter). Die Arbeit kann man zuvor simulieren (auch in 3-D), es gibt eine Handsteuerung (einfach mit einem Gamepad oder Joystick realisiert das hört sich vielleicht albern und verspielt an, aber diese Handsteuerung erleichtert die Einstellung der Lage des Werkstückes ungemein). In der Werkzeuglagerverwaltung kann man bis zu 50 Werkzeuge eintragen mit Farbzuweisung und den genauen technischen Daten und das gute dabei ist, dass bei der Werkzeugkorrektur die Radien der Fräser automatisch berechnet werden (wie es halt sein sollte). Mir viele noch soviel ein, aber ich denke ich warte auf konkrete Fragen und versuche diese zu beantworten. Vielleicht noch soviel es wir auch ein Programm mitgeliefert um Platinen weiterzubearbeiten (allerdings fehlt mir noch der entsprechende Isolationsfräser bzw. Rub out Fräser, sodass ich damit noch keine Erfahrung sammeln konnte.)
Fazit: ich bin vor allem Flugzeugmodellbauer und habe mir den Profiler dazumal gekauft in der Hoffnung Rippen, Spanten und sonstige Bauteile aus Balsaholz bzw. Sperrholz einfach aber in halbwegs guter Qualität ausfräsen zu können. Leider ist mir damals bereits nach wenigen Wochen die Lust vergangen (Die Bauteilerstellung war mir zu umständlich und das Fräsergebnis war mehr als ungenau und vor allem die Zeitdauer zwischen Zeichnung und fertigem Fräsergebnis war mir viel zu lang) und mein Profiler stand nun weit über ein Jahr ungenutzt im Keller. Ich bin froh mir den Axemotion PulseMaker Controller "Profiler Edition" gekauft zu haben und kann nur bestätigen: dieses Produkt ist das Geld allemal wert (v.a. im Vergleich zu Colinbus-Software). Möglicherweise gibt es natürlich auch andere Alternativen (Controller und Software). Ich für mich bin vollauf zufrieden und kann bisher (noch?) nichts Negatives berichten.
mac_adler
 
Posts: 27
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby sudar » Fri Mar 27, 2009 12:00 am

Hallo
Danke für den ausführlichen Bericht!
Ja wie du festgestellt hast ist es hier sehr ruhig geworden...
Ich fräse nachwievor primär mit meiner und Skyrappers Software (für G-Code). Damit bin ich nun auch eigentlich relativ zügig. Aber sicher stimmt dein Argument alles in einem (CAD/CAM und Maschinensteuerung) macht es viel einfacher. Auch ich habe mir lange die Steuerung von Axemotion angesehen. Finde aber Galaad ein bischen altbacken! Sonst sicher perfekt...Ich selber wollte aber unbedingt noch den Controller von Colinbus abwarten. Bin gespannt was die zeigen werden

Gruss Lukacs
sudar
 
Posts: 210
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby karlheinz11 » Fri Mar 27, 2009 12:00 am

Hallo Lukacs,

woher nimmst Du die Hoffnung das von Colinbus da dieses Jahr noch was kommt?
karlheinz11
 
Posts: 67
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby sudar » Sat Mar 28, 2009 12:00 am

Hallo KarlHeinz
purer optimismus
Die Hoffnung stirbt zuletzt

PS: Vorallem bin ich auf die Software gespannt...nach dem allem was hier vorgefallen war
Gruss Lukacs
sudar
 
Posts: 210
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby mueckerich » Sat Mar 28, 2009 12:00 am

Hallo Lukacs,

ich benutze (benutzte) auch die Software von Skyrapper, allerdings funktioniert die jetzt nicht mehr, da die Zeit abgelaufen ist. Auf seiner Homepage ist leider keine neue Version zu finden. Darum meine Frage woher hast Du eine Version die noch läuft.

Nach dem positiven Bericht von Mac_adler bin ich schwer Versucht auch auf das Angebot von Axemotion einzugehen.

Gruß Michael
mueckerich
 
Posts: 10
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby mac_adler » Sat Mar 28, 2009 12:00 am

Hallo!

Ich weiss zwar nicht genau was mit "Galaad - Software = altbacken" genau gemeint ist. Ich weiss nur, dass die Software vom ersten Tag an funktionierte, alles enthält was für ein tolles Fräsergebnis notwendig ist, gewartet und upgedatet wird und nahezu intuitiv beherrschbar ist.
Sicher gibt es bessere oder modernere Software. Für mich war und ist wichtig dass ich möglichst ohne viel Einarbeitungszeit und relativ kostengünstig zu brauchbaren Fräsergebnissen komme.
Ich gebe zu dass ich mich natürlich darüber ärgere eine Menge Geld für Profiler INCL. (vermeintlich funktionierender) SOFTWARE ausgegeben zu haben. Nur die Bauteilerstellung war mir letztendlich (trotz toller Software - Hut ab, ich hätte das sonst überhaupt nicht hinbekommen - von Sudar und Skyrapper) doch zu umständlich und langwierig. Ich bin vor ca. 1 Jahr wieder, wie zuvor beschrieben, auf die manuelle Fertigung (Stichsäge, Handsäge, Dekupiersäge, Bandschleifer,...) der Bauteile umgestiegen und das sollte nach einer Investition von rund 1700€ doch nicht notwendig sein!
Wenn ich nun im Forum den weiteren Verlauf zwischen den Ankündigungen von Colinbus und den tatsächlichen Ergebnissen bzw. Schwierigkeiten mit dieser Firma verfolge, muss ich einfach sagen: gut meine CNC-Fräse war jetzt zwar insgesamt um 370€ teurer aber die ganzen Schwierigkeiten mit Colinbus berühren mich nicht mehr! Ich ärgere mich nicht mehr denn ich kann ohne Schwierigkeiten mit meiner Fräse arbeiten und mehr wollte ich auch gar nicht (wer will sich schon beim Ausführen seines Hobbies dauernd herumärgern, dass das mit sauer verdientem Geld gekaufte Produkt nicht so funktioniert wie es sollte und, was ja noch viel schlimmer ist, die betreffende Firma zur Behebung der Fehlfunktion entweder nicht fähig ist, oder dazu nicht gewillt ist? Auch "kleine Kunden" sind Kunden und sollten auch als KUNDEN behandelt werden und nicht wie..... eh schon wissen!)
Hier noch einige Fotos vom Aufbau Vakuumtisch und Staubabsaugung (simpel aber funktionell)…
Schönen Abend!
Attachments
vakuumtisch-unterbau.JPG
staubabsaugung-einzelteile-fr-stisch.JPG
staubabsaugung.1.JPG
mac_adler
 
Posts: 27
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby nop0 » Sun Mar 29, 2009 12:00 am

Hallo mac_adler,
schön die ersten Erfahrungen von dem AxeMotion Kit zu lesen.
Ich bin sehr angetan von dem Kit und werde mich wohl auch dazu entscheiden. Ein paar Fragen habe ich noch.
Zum Erstellen von PCB-Platinen ist ein Softwarepaket notwendig mit dem Namen Percival, ist das korrekt? Meinst du das mit "Programm mitgeliefert um Platinen weiterzubearbeiten".
Das scheint ja eine gute Lösung zu sein, Platine erstellen, Gerber Daten erzeugen, importieren nach Galaad, Fräsbahnen berechnen lassen und ran an die Maschine.
Ein großes Problem war immer die Kurvengeschwindigkeit beim interpolieren, abhängig von der Kommunikation zwischen Maschine und PC, kann der neue PulseMaker dieses besser?
Gruß Christian
nop0
 
Posts: 5
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby aschmidt » Sun Mar 29, 2009 12:00 am

Hallo mac_adler,
habe Deinen Bericht mit Spannung erwartet, und nun habe ich mir auch dieses Kit bestellt. Immer diese zig Programme um zum Ergebnis zu komme war auf die dauer Zeit und nervenaufreibend. Habe mir die Demo von Galaad runter geladen und mit meinen Dateien getestet. War voll zu frieden mit dem Ergebnis. Von Colinbus bin ich auch etwas enttäuscht, da die Probleme mit der Software in den Foren oft diskutiert wurde und erst nach einem Jahr tut sich was, und die Lösung was da kommt, kostet bestimmt auch eine Kleinigkeit (neuer Kontroller).
Nun habe ich Deine Bilder angeschaut und habe Deinen Werkzeuglängensensor entdeckt. Dazu habe ich eine frage, was für einen Taster hast Du verwendet? Mich interessiert das, weil ich mir auch einen bauen möchte, und dieser Taster sollte sich ja leicht betätigen lassen, damit die feinen Fräser nicht kaputt gehen.
Ich wünsche allen trotzdem viel Spaß mit ihrer Profiler.
Gruss Andreas
aschmidt
 
Posts: 6
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby shay » Sun Mar 29, 2009 12:00 am

Hallo mac_adler,
sehr schöner Bericht von Dir.
Vielleicht kannst Du bitte uns allen etwas mehr schreiben über die mitgelieferte Software, z.B. welche Module sind dabei.

Ich würde mich sehr über einen Beitrag interessieren über die Platinenfrässoftware, über 3 D fräsen und über gravieren auf Zylindern.

Vielleicht hast Du mal Zeit und schreibst mal alles zusammen.

Bin am überlegen und werden mir nach meiner Genesung eventuell auch die Erweiterung zulegen.

Gruß
Gerd
shay
 
Posts: 51
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby mac_adler » Sun Mar 29, 2009 12:00 am

Hallo Nop0,

folgende Software wird auf CD mitgeliefert:

GALAAD: eigentliche CAD-CAM-CNC-Software (=Kernbaustein der Software, zuständig für das Zeichnen und die Parameterverwaltung, sobald die Bearbeitung der aktuellen Zeichnung gestartet wird ruft GALAAD das Bearbeitungsmodul LANCELOT auf)

GAWAIN: CAD-CAM Modul für 2 Achsen Drehbearbeitung (hab ich nicht ausprobiert, eigene Lizenz notwendig, sonst nur zu Testzwecken einsetzbar mit folgender Funktionseinschränkung: keine automatische Verarbeitung und Export Funktion)

KAY: 3D-Werkzeugbearbeitungssteuerung für 3-5 Achsen

KYNON: Programmsteuerung für Bewegungen

LANCELOT: 2 1/2 D-Bearbeitungsmodul, wird von Windows als eigenständiges Programm erkannt: es kann eine Bearbeitung als Hintergrundaufgabe bestartet werden und in GALAAD weitergezeichnet werden (von GALAAD wird die Arbeitsumgebung an LANCELOT übertragen, d.h. Zeichnung, Maschinen- und Werkzeugparameter)
OWEIN: grafischer Anzeiger von Fräsbahnen

PERCIVAL: Gravierprogramm für gedruckte Schaltkreise (beschäftigt sich nur mit der Vorbereitungsarbeit der Gravurbahnen und dem Bohrvorgang ab einem existierenden Schaltkreis)

Probleme mit der Kurvengeschwindigkeit beim Interpolieren konnte ich, bei den bisherigen Fräsungen nicht feststellen. Habe bisher noch keinen einzigen Fräser deswegen verloren (das war nicht immer so! – Fräserbruch wegen falscher Kurvengeschwindigkeit gehörte teilweise schon fast zur Tagesordnung). Die kleinsten Fräser die ich derzeit verwende sind 0,8mm im Durchmesser.
Wirkliche Erfahrung mit PERCIVAL (Platinenfräsen) habe ich noch keine. Warte noch auf meine Isolationsfräser bzw. Rub Out Fräser (Tiefenregler kann ich mir leider nicht leisten). Hat irgendjemand Erfahrung mit dieser Art von Fräsern?

Hallo aselek,

Der Werkzeuglängensensor stammt meines Wissens sogar aus diesem Forum (bin mir aber nicht mehr ganz sicher wessen Idee es letztendlich war): es handelt sich dabei um einen „vandalismusgeschützten Taster/Schalter 19mm“ von Conrad Electronic (Best. Nr: 70 13 10 – 44 Taster 1 Schließer 1 Öffner, Edelstahl, Betätigungskraft 5,5N). Meine kleinsten Fräser haben einen Durchmesser von 0,8mm und ich hatte bisher noch kein einziges Mal ein Problem mit dem Taster/Schalter. Diesen habe ich in ein passendes Gehäuse (ca. 60 x 60 x 40mm) eingebaut und mittels zwei M5 Zylinderkopfschrauben an der Frontseite des Profiler befestigt.
Daneben habe ich mir sicherheitshalber auch gleich einen Not-Aus-Taster mit Gehäuse (ebenfalls von Conrad Electronic) eingebaut.

Hallo shay,

die mitgelieferten Softwareprogramme -> siehe oben.
Über das Gravieren auf Zylindern kann ich leider überhaupt nichts sagen – keine Erfahrung, weiss ich auch nicht ob bzw. wie gut das funktioniert.

KAY: 3D-Bearbeitungssoftware: kann keine Werkstücke durch die direkte Verwendung von Raumgebilden und Flächen erzeugen. Es ist eine Auswahl von 3D-Funktionen aus dem CAD-Modul heraus nutzbar (Erstellung, Projektion, Verkrümmungen und andere räumliche Manipulationen im erweiterten 3D Gitternetz-Bereich), KAY ist eine unabhängiges 3D-Programm. ISO, Isel-NPC oder MasterCAM-NCI Dateien können übernommen werden um eine automatische Bearbeitung von 3 bis 5 Achsen zu überwachen. Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert!

Das Benutzerhandbuch von Galaad kann unter http://www.galaad.net/Galaad-Deu.pdf heruntergeladen werden.

Viel Spaß beim Fräsen
mac_adler
 
Posts: 27
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Next

Return to Elektor-Fräsmaschine 'Profiler'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest