Hier ist sie nun endlich die Maschine die es alles kann!!

Fragen, Erfahrungen und Tipps – von Lesern für Leser

Postby michael52 » Sat Jun 23, 2012 12:00 am

Hallo ExElektorLeser,

nachdem ich aus aktuellem Anlaß mal wieder ins Forum geschaut habe, um nach Erfahrungsberichten mit dem Prototyper zu suchen, bin ich diesmal sogar fündig geworden; bisher waren mir nur die Profiler-Beiträge angezeigt worden...

Somit gibt es nun mal mindestens 3 Nutzer dieser Maschine. Ob es nach dem Lesen dieses Forums mehr werden, darf aber bezweifelt werden.
Ich habe nach dem Lesen des Elektor-Artikels ziemlich umgehend diese Maschine bestellt, weil ich sowas immer schon mal haben wollte. Vor allem die Möglichkeit, auch kleinere Dinge 3D machen zu können, klang interessant (außer, daß man außer der Erwähnung auf der Webseite sonst nichts mehr darüber liest - wie auch z. B. über anderes Zubehör...)
Und wie sich die Dinge gleichen - über Lieferfristen, Softwareprobleme und solche Dinge gleichen sich die Berichte.
Ich möchte mich aber nicht an solchen Anlaufschwierigkeiten stoßen, das kann man ja sogar noch nachvollziehen. Ich habe tatsächlich auch schon Leiterplatten mit der Maschine fräsen können, die Software ist nach einigen Updates auch in der Regel zuverlässig, auch wenn ich vermute, daß bei der Berechnung von größeren Löchern, die ausgefräst werden, der Algorithmus einen Fehler hat (bei mir waren die nämlich dann nicht mehr mittig; ist aber auch nicht reproduzierbar).
Der Grund, daß ich jetzt wieder hier mitlese ist, daß mein Fräskopf schon einmal zur Reparatur eingeschickt werden musste, weil sich ein Lager verabschiedet hatte. Man konnte Drehzahländerungen hören, die nicht geplant sein konnten; später fanden sich dann Stücke des (vermutlich) Lagerkäfigs auf dem Frästisch. Eine Mail an den Support wurde nicht beantwortet, eine weitere an den Mitarbeiter, der sich zuvor einmal per Mail für die Lieferverzögerungen entschuldigt hatte, brachte dann Abhilfe - ich sollte den Fräskopf, wie von mir vorgeschlagen, einschicken. Die Reparatur ging erstaunlich schnell, eine Woche später konnte ich dann tatsächlich weiterarbeiten. Auffällig ist, daß die Spindel sehr rauh läuft, ich hätte vermutet, daß sich das Laufgeräusch eigentlich "geschmeidiger" anhören sollte - naja, vermutlich liegt es an der Übertragung mittels Zahnriemen oder -rädern, ich habe da noch nicht reingeschaut.
Nach wenigen weiteren Einsätzen konnte ich erneut die schon bekannten Drehzahländerungen hören, was natürlich stutzig macht. Hinzu kommt, daß sich aufgrund der Vibrationen mittlerweile die Mikrometerschraube selbst verstellt, selbst ein zwischengeklemmtes Schaumstoffstück hält das nicht in der Stellung. Da braucht man kein Hellseher zu sein, um zu wissen, daß jetzt Spindelreparatur V2.0 ins Haus steht.
Also erneut eine Mail an den Mitarbeiter, der sich auch beim letzten Mal als hilfreich erwiesen hatte - aber diesmal kam bis jetzt noch keine Antwort - die Mail ging am 30. 4. raus... Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich jetzt eine Reaktion erhalte. Zumal ich in der Mail angedeutet hatte, daß ich sogar bereit wäre, auf die mittlerweile angekündigte Option mit der anderen Spindel und Werkzeugwechsler "upzudaten", wenn die Probleme sich so vielleicht dauerhaft lösen ließen...
Ich war mit Sicherheit bisher die Geduld in Person, was dieses Ding angeht, aber irgendwann ist die ja auch mal verbraucht. Ebenso war ich stets sachlich und verständnisvoll in meinen Mails an diese Firma, aber so langsam hätte ich schon Lust, das Ding ins Auto zu packen und dem Hersteller durch die geschlossene Tür... naja. Ich bin ja nicht gewalttätig und mir ist noch ein Rest Geduld und Verständnis geblieben.

Allerdings wundert es mich schon, daß im Elektor-eigenen Forum scheinbar niemand der Redakteure mitliest und hier mal reagiert; es kann doch nicht im Interesse der Redaktion sein, wenn bei in Artikeln empfohlene Geräten dann solche Probleme auftreten. Und ich denke nicht, daß all diejenigen, die jetzt hier ihrem Unmut etwas Luft machen, einfach alles falsch machen?

Soweit erstmal, so kurz wie möglich, meine Erfahrungen mit der Maschine - und die Hoffnung, daß sich doch noch alles zum Guten wendet, stirbt bekanntlich zuletzt...

Michael
michael52
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Previous

Return to Elektor-Fräsmaschine 'Profiler'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron