Kugelumlaufspindel fuer die Y-Achse?

Fragen, Erfahrungen und Tipps – von Lesern für Leser

Postby woldig » Tue Jul 06, 2010 12:00 am

Hallo Jarek!

Der Vorschlag von Peter ist bestens geeignet eine Spindel zu richten. Gelingt jedoch der Versuch nicht, so ist ggf. die Gewährleistung erloschen!

Durch Dein Gespräch mit Colinbus Support hat die Firma Dir gegenüber akzeptiert, daß ein Mangel besteht. Bei erkannten Mängeln hast Du dem Verkäufer gegenüber gewisse Rechte. Diese Rechte sind u. a. in der „RICHTLINIE 1999/44/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 25. Mai 1999“ festgelegt. Die Richtlinie gilt auch für Colinbus!

Ich würde Colinbus die defekte Spindel zur Mängelbeseitigung senden (Einschreiben). Für die Mängelbeseitigung würde ich eine Frist setzen, üblich sind zwei Wochen. Nach meinen Erfahrungen war Colinbus bei berechtigten Beanstandungen bisher immer kooperativ.

Viele Firmen haben ihre Warenannahmen angewiesen keine Lieferungen anzunehmen für die keine Bestellungen des eigenen Einkaufs vorliegen. D. h. man sollte sich vorher erkundigen ob man für Rücksendungen etwaige Formalitäten erledigen muß (Rücksendeschein, Rücksendenummer etc.).

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby root9999 » Mon Jul 12, 2010 12:00 am

Vielen Dank für die Tipps.
Der Vorschlag von Peter kommt für mich leider nicht in Frage da ich mir aus Platzgründen keine Drehmaschine leisten kann. Ich kenne auch keinen der eine hat.

Nachdem mir Colinbus die "Freigabe zur Zerstörung" der Spindel gegeben hat, habe ich mir diese vorgestern vorgenommen.
Meine Mess-Methoden lassen zwar viel zu wünschen übrig und jeder Profi würde auf der Stelle Herzrasen bekommen wenn er mir dabei zusehen müsste, aber ich bin mit dem Ergebnis doch zufrieden.
Die Vibrationen sind weg und es ist zumindest augenscheinlich keine seitliche Bewegung der Spindel mehr erkennbar. Auch die Spindelmutter bleibt über den ganzen Verfahrweg in der gleichen Höhe auf den Befestigungsbolzen.

Dass es so einfach geht, hätte ich nicht vermutet.
Es wäre für mich im Prinzip auch kein Problem auf den Austausch zu bestehen. Zur not auch mit externer Unterstützung von einem Rechtsanwalt. Aber ich wollte mir unbedingt die Wartezeit ersparen, bis der Ersatz da ist und auch dann wäre es ja nicht sicher, dass der Ersatz einwandfrei ist.

mfG. Jarek
root9999
 
Posts: 23
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Postby woldig » Mon Jul 12, 2010 12:00 am

Hallo Jarek,

bisher hat noch jeder, der ernsthaft interessiert war, seinen Profiler zum Laufen bekommen.

Glückwunsch zu Deinem Erfolg.

Wenn es dann so weit ist, so zeig doch bitte im Forum womit Du dich beschäftigst (z. B.: Zeigt her eure Arbeiten ).

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Previous

Return to Elektor-Fräsmaschine 'Profiler'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest