Neue Z-Achse, Eigenanfertigung aus Kaufteilen

Fragen, Erfahrungen und Tipps – von Lesern für Leser

Postby pk1 » Sun May 02, 2010 12:00 am

Hallo AKKU,

die Steigung beträgt 3 mm bei 12 mm Durchmesser (TR 12 x 3 rechts).

Gruß

Peter
pk1
 
Posts: 347
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby akku-seins » Sun May 02, 2010 12:00 am

Hallo Peter.

Danke. Da passt sowas leider nicht hin:




Infoseite:
http://www.igus.de/wpck/default.aspx?PageNr=2363

Das gibt es nur mit 2er oder 4er Steigung ...

AKKU
akku-seins
 
Posts: 9
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby miata005 » Sun Jul 04, 2010 12:00 am

Hallo an die Gemeinde,

nachdem es hier etwas ruhig geworden ist melde ich mich auch mal zu Wort.

Profiler Tuning Teil 1

Als im Elektor seinerzeit der Profiler beworben wurde
klang das sehr interessant, nach einigem Zögern bestellt ich mir dann einen. Das man mit dem Profiler keine ausgewachsenen Bauteile oder gar Stahl bearbeiten konnte war mir von anfang klar
ich selbst habe 15 Jahre Erfahrung mit allen Arten von Fräsmaschinen, außer solch kleinen. Dennoch war ich schon entäuscht von dem Gerät. Die mechanische Auslegung geht ja noch OK aber die Steuerung war unter aller Kanone, so fristete der Profiler mehr als 1 Jahr lang ein Leben als Staubfänger.
Irgendwann stieß ich im Netz auf die Firma Axemotion und die Steurplatine für den Profiler. Auch hier war die Entscheidung nicht leicht, nocheinmal viel Geld ausgeben um dann einen noch teureren Staubfänger zu haben? Heute muss ich sagen das war eine gute Entscheidung der Profiler lief und ich hatte richtig Spass damit zu arbeiten.

Nach den ersten Testläufen machte ich mich daran etwas zu Fäsen das ich auch verwenden würde, eine Platine für eine Motorsteuerung. Das Exportieren vom Layout-Programm zur Steuerungssoftware war sehr einfach und funktionierte reibungslos. Das Resultat der Fräsung war aber alles ander als zufrieden stellend. Die Genauigkeit mit der der Profiler arbeitete war alles andere als gut. Kreise sind oval Bohrungen nicht mittig
und von links nach rechts auch noch unterschiedlich, der Profiler war einfach zu schwergängig und hatte zuviel Spiel in der Y-Achse.

Gut dass ich einige THK-Führungen zur Hand hatte, die zwar schon gebraucht aber für meine Zwecke bestens geignet waren.
Also Umbau geplant und realisiert, die original Führungen entfernt und auf einer Fräsmaschine etwas Platz für den Führungswagen geschaffen. Die Y-Achse war danach sehr genau und ich konnte auch den Vorschub erhöhen ohne Schrittverluste.

Mehr dann im Teil2 "Umbau der X-Achse die erste"

Gruß
Rainer
Attachments
IMG-0575.jpg
miata005
 
Posts: 12
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Postby 021aet04 » Sun Jul 18, 2010 12:00 am

Der Umbau gefällt mir. Werde die Profiler und eine 2te (größere mit Vakuumtisch) umbauen. Bilder werde ich posten.

MfG Hannes
021aet04
 
Posts: 58
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby miata005 » Sun Jul 18, 2010 12:00 am

Hallo an die Gemeinde,

Profiler Tuning Teil 2

"Umbau der X-Achse die erste"

... nachdem ich erfolgreich die Y-Achse auf Linearführungen von
THK umgerüstet habe probierte ich wieder Platinen zu fräsen.
Die Leiterbahnen die ihre Breite in Y-Richtung haben sind absolut
exakt, die in X-Richtung fallen jedoch unterschiedlich aus. Manchmal zu breit manchmal zu dünn je nach Zustellrichtung der
X-Achse, dass kann so nicht bleiben. Zum Glück ist das Profil
der X-Achse identisch mit den beiden Profilen der Y-Achse. Da
die THK Führungen so gut passten baute ich die X-Achse auch um.
Die untere Führung mit den kleinen Lagern ersetzte ich mit der
Linearführung und einer neuen Verbingung zur Z-Achse.
Auf den Bildern kann man gut erkennen was ausgefräst wurde um
der Führung Platz zu schaffen.
Wie der vorhergehende Umbau hat es sich gelohnt, perfekte Leiterbahnen.

Mehr im Teil 3 "Umbau der Z-Achse und X-Achse die zweite"

Gruß
Rainer
Attachments
IMG-0584.jpg
IMG-0585.jpg
IMG-0586.jpg
miata005
 
Posts: 12
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Postby miata005 » Mon Jul 19, 2010 12:00 am

Hallo an die Profiler Freunde,

Profiler Tuning Teil 3

"Umbau der Z-Achse und X-Achse die zweite"

Durch den Umbau der Y und X-Achse wurde der Profiler recht genau und ich machte diverse Teile damit. Es war sogar Stahl
mit dabei mit sehr langsamen Vorschub und geringer Drehzahl.
Bei diesen Arbeiten störte mich immer wieder das die Z-Achse
sehr "weich" war. Beim einstechen mit dem Fräser oder beim
Bohren größer als 2 mm gab die Z-Achse oft nach und zerstörte
mir die Fräser. Der Aufbau mit dem Aluprofil war viel zu labil,
auch die Belastung beim Bearbeiten von Alu sorgte für Bewegungen
in alle Richtungen. Häufiges Einstellen des spiels der Führung
brachte nur kurzfristige Besserung. Durch die Vibrationen die
von der Z-Achse ausgingen hielten die Einstellungen nie lange.
Also reifte der Plan die Z-Achse neu zu Bauen. Die Informationen
hier in dem Forum waren recht interessant, was mir weniger
gefallen hat das sich fast alle beim ändern der Z-Achse mehr
oder weniger an die neue Achse von Colinbus gehalten hat.
Persöhnlich finde ich die Achse von Colinbus nicht optimal.
Warum? Die Hebelkräfte, scheinbar hat sich bei Coninbus keiner
Gedanken um die Hebelkräfte gemacht. Die Führung ist viel
zu weit vom Fräskopf angebracht, fast die ganze Länge der Z-Achse
wirkt als Hebel. Wie soll so etwas genau werden? Selbst bei
relativ geringer Belastung des Fräsers sind oben an der Führung
schon hohe Kräfte, dass ist weder für die Genauigkeit noch für
die Lebensdauer förderlich und dann dieser Preis

Bei der Überlegung wie denn meine Z-Achse aussehen sollte
war klar die unterste Befestigung der Führung sollte an der
Unterkante der Y-Achse sein. Die obere Befestigung soweit wie
möglich entfernt von der unteren, um die Belastung auf einen
größeren Bereich zu verteilen und somit die Stabilität und
Lebensdauer zu erhöhen.

Wie ich auch gemessen habe der Platz reichte nicht um eine
stabile Anbindung der Z-Achse, ohne Einschränkung der Verfahrwege, zu erhalten. Was nun? Mit der X-Achse war ich
eigentlich seit dem Umbau zufrieden, aber um mein Vorhaben
zu realisieren musste eine komplett neue X-Achse her.
Nach dem Gedanklich alles klar war ging es an das Material
besorgen. Kosten sollte es allerdings nicht viel denn mittlerweile
hatte ich keinen Zugang mehr zu professionellen Maschinen auf
denen ich die Teile hätte bearbeiten können und so war es eher
ein Experiment.
Die Aluplatten ergatterte ich günstig in der "großen Bucht" für
nicht eimal 30.- Euro
Die Platten sind aus Aluminumguß von hoher Qualität, waren
schon auf Dicke gefräst und absolut Plan. Also viel weniger
Arbeit. Es wurden auch nur die absolut notwendigen Funktionsflächen gefräst und zwar mit dem Profiler
Die Bohrungen (eine Menge) wurden auch mit dem Profiler gemacht. Es war zwar zäh aber sie wurden sehr genau und
die Linearführungen passten auf anhieb. Die Plansenkungen
für die Inbusschrauben machte ich allerdings auf einer
Ständerbohrmaschine, nachdem der Profiler schon die Hauptarbeit
gemacht hatte.
Beide Spindeln haben jetzt ein echtes Fest- und Loslager. Die
Spindeln und die Spindelmuttern (einstellbar) wurden ebenfalls
ausgetauscht weil die alten nicht mehr passten.
Die Bohrungen in den Seitenteilen machte ich mit einem Trick.
Im CAD wurden die Seitenteile nach gezeichnet und die neuen
Bohrungen für die Lager und X-Achse eingefügt. Doch wie kommen die Positionen nun auf die Seitenteile? Die Teile sind
ja nicht gerade und ein Gerät zum Anreißen hatte ich nicht.
Also die Konstruktion 1:1 Ausdrucken und auf die Seitenteile
kleben, aber mit Prittstift damit sie nacher wieder entfernt werden können
Bohrungen ankörnen und auf der Ständerbohrmaschine bohren.
Das Resultat konnte überzeugen, es passte.

Auf den Fotos könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen wie der
Profiler jetzt aussieht.

Aluminium bis 6mm Fräser kein Problem mehr, der Aufwand hat
sich für mich gelohnt.

Mehr im Teil 4 "der Profiler braucht mehr Kraft"

Gruß
Rainer
Attachments
IMG-0577.jpg
IMG-0578.jpg
IMG-0582.jpg
miata005
 
Posts: 12
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Postby thieu » Thu Jul 22, 2010 12:00 am

Hello miata,

Nice work! Maybe you can tell me the type of your thk's from the x-axis to the z-axis?

They fit verry nice! If I am correct you changed the steppermotors also? Which types you used for that?

The spindels are they without backlash? Not the standaard spindels? Which types?

Thieu
thieu
 
Posts: 208
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:40 pm

Postby 021aet04 » Sat Jul 31, 2010 12:00 am

Woher hast du diese Führungen? Kennst du einen guten Händler, der diese auch relativ günstig anbietet? Dass diese Führungen nicht billig sind weiß ich.

MfG Hannes
021aet04
 
Posts: 58
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby sudar » Sat Jul 31, 2010 12:00 am

Hallo Rainer
sauberer Umabu! Wobei ich sagen muss, wenn du schon soviel umbaust, hättest du gleich eine von Grund auf bauen können!

Mich hatte die Profiler auf jedenfall mit dem CNC Virus angesteckt. Natürlich wurde die nächste Maschine ein bisschen grösser

Aber auch diese brachte einiges an Umbau mit sich...

weiter hier : http://www.sudar.ch/cnc/shg1212/index.html

Gruss Lukacs
sudar
 
Posts: 210
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:42 pm

Postby thieu » Sun Aug 01, 2010 12:00 am

I think he used the SRS 12M from thk. But the height of those things is for me 2 mm to big???

Have you changed your spindels also? Which types?
thieu
 
Posts: 208
Joined: Thu Jan 02, 2014 3:40 pm

PreviousNext

Return to Elektor-Fräsmaschine 'Profiler'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron