Bauen Sie Ihren Chip!, Board 120099-91, Clock

Forum zum ELEKTOR-FPGA-Projekt

Postby fpzantis » Tue Sep 17, 2013 12:00 am

Der auf dem Board befindliche FPGA wird mit 8 MHz getaktet. Hat jemand Erfahrung mit einer anderen Taktfrequenz? Man kann über diverse andere Pins einen Takt anlegen. Wie hoch ist die höchste mit Erfolg verwendete Taktfrequenz. Ich werde den FPGA gerne mit 200 MHz (oder mehr) takten.

Viele Grüße
Franz Peter Zantis
fpzantis
 
Posts: 5
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:56 pm

Postby ag » Sat Dec 14, 2013 12:00 am

Hallo Franz Peter,

da ich nun eine 80 MHz DDS Frequenzgenerator auf Basis der Elektor FPGA Board realisieren möchte, habe ich mich über deine Frage interressiert. Da sich sont keine hier gemeldet hat, habe ich ein Versuch unternommen.

Im Spartan-3 User Guide (www.xilinx.com/support/documentation/user_guides/ug331.pdf ) unter Abschnitt "Using Digital Clock Managers" fand ich ausführliche Information bzgl. mögliche Taktung. Daraufhin habe ich die Schaltung aus Elektor FPGA Teil 3 modifziert um HEX-Werte von 000 bis FFF auszugeben, und dann eine DCM_SP Symbol zwischen der IBUFG und CLOCK_DIVIDER CLK Eingang hinzugefügt. In der Properties von DCM_SP habe ich CLKFX_MULTIPLY auf 32 eingestellt, sodass mit der aus dem Board stammende 8 MHz Eingangstakt nun eine 256 MHz interne Takt entsteht. Damit habe ich eine neue config.bin Datei erzeugt und getestet. Das Board zählt damit von 000 bis FFF innerhalb von ca. 9 Sekunden. Das kommt hin, denn ich habe die CounterDecoder mit Q2 der Ausgang aus CLOCK_DIVIDER getaktet, sodass sich eine Zählfrequenz von 256 MHz / 2^19 = ca. 488/Sek. daraus ergibt. Damit habe ich erfolgreich bestätigt, dass der Elektor FPGA Board mit eine interne Taktfrequenz von 256 MHz ohne Problem funktioniert.

Viele Grüße,
Ag'
Ag
ag
 
Posts: 531
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:37 am


Return to Rund um FPGAs

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest