Page 1 of 1

PostPosted: Wed Aug 20, 2008 12:00 am
by cjm
Hallo,

ich hab Massive Probleme im Mobilen Betrieb,

zuerst dachte ich, ich hätte irgendwo einen Kurzen eingelötet.

Nachdem ich jedoch meinen Anschluss überarbeitet und mit Schrumpelgummi (Schrupfschlauch) überzogen hab, kann ich diese Fehlerquelle nun ausschließen.

Anscheinend nehmen die Batterien die Energie so weit von der Antenne auf, dass diese nicht mehr ausreicht um selbst bei auf dem Gehäuse Aufgelegter Karte zu Arbeiten - der Text wechselt immer zwischen der Karten-ID und dem "YR CARD PLZ" hin und her.


Hat jemand Ähnliche Erfahrung gemacht und diverse Arten Ausprobiert, z.B.

Zink-Kohle Batterien
Alkaline Batterien

NiCd-Akkus
LiPo-Akkus (gibbed die als Mignon überhaupt?)
NiMHd



Ich verwende "Conrad Energy", Alkaline.

Akkus sind derzeit alle im Gebrauch ...



Oder hat jemand eine erfolgreiche Abschirmung in Benutzung?

PostPosted: Fri Sep 19, 2008 12:00 am
by tip
Wenn die Spannung stimmt (messen) und tatsächlich die Energieabsorption des Metallgehäuses der Batterien schuld sein sollte, dann gibt es wohl keine "Abschirmung", die helfen würde, sondern nur größerer Abstand von Antenne zu den Batterien.