GIPB Adapter mit R8C Platine

Postby winzer » Tue Jun 07, 2011 12:00 am

Guten Tag,

wer hat das R8C board 080068-91 ( GPIB Adapter) zum laufen gebracht. Bin für jeden Hinweis dankbar.
winzer
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby reuterr » Wed Jun 15, 2011 12:00 am

Hallo Winzer,

da sind wir schon zu zweit.

Ich habe festgestellt, dass im Ordner "release" der .MOT file fehlt.
Jetzt kämpfe ich mit der Installation des Entwicklungs Systems.

Grüße, Rudolf
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby reuterr » Thu Jun 16, 2011 12:00 am

Hallo Winzer,

jetzt kann ich das Anwendungsprogramm übersetzen und in den R8C laden.
Leider reagiert er nicht auf Eingaben, z.B. "I"LineFeed.

Eine Serial Ausgabe ist nach Programm Änderung möglich.
Ich vermute, dass der RxD Interrupt nicht funktioniert.

Grüße, Rudolf
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby reuterr » Fri Jun 17, 2011 12:00 am

Hallo Winzer,

jetzt läuft die GPIB-USB Hardware an der USB Schnittstelle. Man kann jetzt zum Test eine Tastatur Eingabe (blind, ohne Echo): "I", strg"J" (Großes I, Steuerung+J = LineFeed) machen.

Die Antwort:
GPIB/USB converter V1.0 - ist OK

Nachdem die Entwicklungsumgebung HEW installiert war, musste allerdings einen neuen WorkSpace und ein neue Projekt definieren.
Dabei wurde ein neuer File sect30.inc geschrieben (Initialisierung für das C Programm). Der Linker ln30 meldete einen Fehler: ROMDATA' section 'vector' is overlapped on the 'interrupt' from FEDCH to FF68H.

Ein Lösungs Vorschlag war: In file sect30.inc in Zeile 609 ein Änderung machen:
.org 0c800H ; war 0e000H

Leider hat die Änderung die Interrupt Vektor Tabelle verlegt. Damit funktionierte der Zeichenempfang nicht mehr.
Lösung: Beim neu aufsetzen des Projekts wurde ein neuer File sect30.inc geschrieben, mit rom_NE_top = 0e000H. Die Version im heruntergeladenen ZIP File hatte den Wert 0d000H an dieser Stelle. Durch die vorgeschlagene Änderung auf 0c800H hat der Interrupt Vektor für den UART1 nicht mehr gepasst. Nachdem der File sect30.inc aus dem ZIP Archiv in den Workspace kopiert wurde, hat das Programm funktioniert.

Jetzt geht es an das Testen mit einem GPIB Gerät.

Grüße, Rudolf
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby reuterr » Sat Jun 18, 2011 12:00 am

Hallo,

das GPIB_USB Interface funktioniert jetzt am GPIB bus. Getestet mit einem HP1630D Logic Analyzer.

Leider habe ich einen Bug in dem File GPIB_functions.c gefunden und behoben.
Ursache:
Da bei dem Port 0 das Bit 0 für die serielle Schnittstelle gebraucht wird (TxD), müssen die Daten um 1 nach links geschoben werden. Das Bit 7 wird dann über Port3, Bit 1 ausgegeben. Da leider zuerst geschoben und dann auf Bit 7 geprüft wird, bekommen alle ASCII Zeichen > 0x3F dann das Bit 7 gesetzt. Einige GPIB Teilnehmer werden das klaglos korrigieren.
Mein Logic Analyzer leider nicht.

Lösung:
Im Programm GPIB_functions.c in Funktion send_gpib_byte () muss die Befehlsfolge sein:
if (data & 0x80) p3_1=0; else p3_1=1;data = data <<1; //shift to p0_1..p0_7p0= ~data;


Ich habe dann die Versions Nummer im Hauptprogramm auf 1.1 gesetzt, damit man die Versionen besser auseinander halten kann.

Grüße, Rudolf
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby reuterr » Wed Jun 29, 2011 12:00 am

Der GPIB_USB Konverter funktioniert jetzt zusammen mit meinem HP1631D Logic Analyzer.
Das Anwendungsprogramm ist in PYTHON geschrieben.
Die Dokumentation mit Schaltplan und Bildern ist zu sehen:

http://www.rudiswiki.de/wiki9/GPIBtoUSB

Eine Beispiel hardcopy des Bildschirms ist im Anhang.

Grüße, Rudolf
Attachments
txo10MHz-BNC.png
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby winzer » Sat Jul 02, 2011 12:00 am

Hallo Rudolf,

vielen Dank für die vielen Infos. Ich habe das Ding vorerst beiseite gelegt, da ich schon viele Stunden inverstiert habe und bis zum Forumeintrag viele falsche Infos von Elektor erhielt, die keinen Erfolg brachten. Nachdem die Vorlagen wider erwarten doch sehr fehlerhaft und unvollständig waren, habe ich als R8C Unkundiger die Finger davon gelassen.

Grüße Otto
winzer
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby wollekr » Sun Jul 03, 2011 12:00 am

Hallo zusammen,

auch ich habe mir aus einem R8C/13-Modul, einem USB/Seriell-Konverter und einer Centronics-Buchse den GPIB/USB-Konverter "zusammengefädelt" und er funktioniert ohne Probleme an meinem TDS220.

Allerdings habe ich als USB/Seriell-Konverter ein FTDI FT232R-Breakout-Board verwendet, da ich in der Vergangenheit Treiber-Probleme mit dem PL2302 hatte: Nach der erfolgreichen Installation des gleichen Treibers auf verschiedenen Windows-XP-PCs funktionierte an einigen PCs ein gekaufter USB/Seriell-Konverter nicht.

Den Sourcecode konnte ich ohne Probleme kompilieren, wahrscheinlich, weil ich die Renesas-Entwicklungsumgebung öfter mal für den R8C/13-Ctrl und den M16C-Ctrl benutze und daher ab und zu über das Renesas AutoUpdate auf den neuesten Stand bringe.

@Rudolf:
Auf Deinen Fotos kann man die "normgerechten" Befestigungsschrauben mit Innengewinde M3,5 erkennen. Kannst Du mir eine Bezugsquelle nennen?

@Otto:
Du hast leider nicht geschrieben, was Dein Problem ist. Kannst Du denn mit Hyperterm das Modul ansprechen, z.B. mit dem Befehl I?

Grüsse,
Wolfgang
wollekr
 
Posts: 24
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby reuterr » Sun Jul 03, 2011 12:00 am

Hallo Wolfgang,

die Buchse mit der Verschraubung habe ich zwar vor 4 Jahren gekauft, ich finde aber leider die Quelle nicht mehr. Bei Reichelt war sie nicht zu finden.

Zum Source Code:
Hast Du den MSB Fehler bei der Ausgabe korrigiert?

Grüße, Rudolf
reuterr
 
Posts: 18
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:44 am

Postby wollekr » Sun Jul 03, 2011 12:00 am

Hallo Rudolf,

den Fehler habe ich korrigiert.

Grüsse,
Wolfgang
wollekr
 
Posts: 24
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Next

Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron