Sonderheft Mikrocontroller

Postby burkhard kainka » Thu May 31, 2007 12:00 am

Ich möchten mal auf das Elektor-Sonderheft Mikrocontroller hinweisen: Sieben von insgesamt 27 Beiträgen drehen sich um den R8C/13. Auf der beiliegenden CD findet man u.a. die komplette Entwicklungssoftware aus dem Dezemberheft. Ich habe einen Artikel "Erste Schritte mit dem R8C/13" für das Heft geschrieben, hauptsächlich für Einsteiger, die sich den Baustein noch aufgehoben haben, so als eine Art Minikurs. Die anderen Beiträge zum R8C drehen sich um Debugger E8, Messgeräte, DCF77, MikroSPS, Forth und einen Netzwerkadapter.

http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=30&CategoryID=5&List=1&SortField=8&Level=1&ProductID=4137

Das Heft ist als Start einer Serie gedacht. Vielleicht können in Zukunft zwei Sonderhefte pro Jahr erscheinen. Und dazu werden immer Beiträge gesucht. Also wenn jemand eine Idee hat ...
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby knoblauch » Thu May 31, 2007 12:00 am

Super! Ich werde gleich die Schaltungen (und Programme) zum Thema Messen ausprobieren. Sonderhefte sind auch klasse, irgendwie sind die 1-Monat-Abstände bis zum Erscheinen des nächsten Heftes doch zu lang...
knoblauch
 
Posts: 213
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Postby daja » Thu May 31, 2007 12:00 am

Einfach klasse das Sonderheft, einige Probleme haben sich jetzt für mich als nicht so verzwickt heraausgestellt als es aussah. Ich kann das Sonderheft wärmsten weiter empfehlen.
daja
daja
 
Posts: 57
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:50 pm

Postby ilvy » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo

Ich habe mir den Beitrag der DCF77-Funkuhr mal näher angesehen; Leider vermisse ich auf der beiliegenden CD-ROM die Datei: "DCF_LCD_UHR.HWS".

Man kann also in das Programm weder einsehen noch selbst Änderungen vornehmen - ist das Absicht oder wurde die schlicht vergessen?

Zum anderen sind üblicherweise zwei *.mot-Dateien bei einem Projekt vorhanden, oder? Eine im Release- und eine im Debug-Verzeichnis; Wo ist hier der Unterschied? Welche von beiden soll man nun Flashen?
Bei der DCF-Funkuhr ist aber nur eine *.mot-Datei vorhanden, also erübrigt sich die Frage bei diesem Beispiel.
Beim Messlabor muss man die Release-Version flashen, mit der anderen klappt die Schaltung nicht.

Un warum ist bei der DCF-Funkuhr ein so exklusives Display zu verwenden? Das kostet gut das Doppelte eines Standard LC-Displays! Muss man da genau dieses "teure" Teil verwenden, oder gibt es auch billigere Alternativen?

Dann habe ich nochwas im Mikrocontroller-Heft zu bemängeln:
Die Schaltbilder sind manchmal so klein abgebildet, dass man sie beim besten Willen nicht mehr lesen kann.
Paradebeispiel; Das Schaltbild der Zeitwaage auf Seite 69 - das kann ich selbst mit Opas Brille nicht mehr lesen.
Zum Glück sind die (meisten oder vielleicht auch alle) Schaltungen auf der CD in lesbarer Form vorhanden.
Beim nächsten Heft sollte vielleicht bedacht werden, dass man eine Zeitschrift auch lsen können sollte ...

Ist ja auch die erste Ausgabe - es wird schon ...
Ansonst habt Ihr das gut gemacht - ein Lob an die Autoren!!!



lg, Ilvy
ilvy
 
Posts: 93
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby f-zoellner » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo Ilvy,

Du hast recht, leider ist die HWS-Datei irgendwie verlorengegangen. Ich bitte dafür um Entschuldigung. Es ist aber kein Problem, ein HEW-Projekt aus den auf der CD des Mikrocontroller-Sonderhefts vorhandenen Dateien zu erzeugen:

Es wird wie gewohnt ein neues HEW-Projekt für den R8C/13 angelegt. Einziger Unterschied: Im Schritt 3/6 unter „Generate main() Function“ NONE anwählen. Dann in das geöffnete Projekt mit dem Menüpunkt „Add Files...“ die Dateien „DCF_LCD_UHR.c“, „sfr_r813.h“, „sfr_r813.inc“ von der Elektor-CD aus Verzeichnis DCF77 \DCF_LCD_UHR gleichzeitig (STRG-Taste gedrückt) hinzufügen.

Das zugegebenermassen etwas teurere LCD mit SPI wurde gewählt, um das ganze Projekt so einfach und kompakt wie möglich zu halten. Ausserdem ist eine kleine SPI-Anwendung sicher für viele Einsteiger ganz interessant. Natürlich kann man auch ein ganz normales LCD-Display mit paralleler Ansteuerung verwenden, so wie beispielsweise auf dem Elektor-Applicationboard im 4-Bit- Modus. Die Eagle-Dateien für eine eigene Schaltungsvariante und der Programmcode sind ja auf der CD...

Gruss,

Frank Zöllner
Attachments
de_111151104671.JPG
de_111151104671.JPG (32.35 KiB) Viewed 1280 times
de_1111511015654.JPG
de_1111511015654.JPG (24.04 KiB) Viewed 1280 times
de_1111511021858.JPG
de_1111511021858.JPG (22.25 KiB) Viewed 1280 times
de_1111511026529.JPG
de_1111511026529.JPG (76.96 KiB) Viewed 1280 times
f-zoellner
 
Posts: 22
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:50 pm

Postby ilvy » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo Hr. Zöllner

Danke für Ihre Antwort.


Das mit der HWS-Datei habe ich verstanden.

Aber das mit dem Display: ...

Wenn ich Standard-Display (2x16), so wie auf dem App.-Board verwenden möchte - nur zum Testen möchte ich nicht unbedingt ein so teures Display kaufen - muss ich vermutlich auch was am Code ändern - und da blick ich noch nicht ganz durch

Können Sie mir hier mit ein paar Codezeilen, bzw. weiteren Anweisungen helfen ?



lg, Ilvy
ilvy
 
Posts: 93
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby f-zoellner » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo Ilvy,

wie die Ansteuerung eines Standard-LC-Displays mit dem R8C/13 funktionieren kann, wird im Elektor-Heft 2/2006, Artikel "R8C/13-Steuerkommandos" erläutert. Diesen kannst Du Dir hier auch einzeln als PDF-Datei für 1,30 € herunterladen. Den Sourcecode erhälst Du dort kostenlos:

http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=27&year=2006&month=2&art=5550687&PN=On

Die Schaltung R8C/13 - LCD findest Du auch im Mikrocontroller-Sonderheft auf Seite 31 mit dem Schaltplan des Application-Boards.

Gruß,

Frank



f-zoellner
 
Posts: 22
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:50 pm

Postby didi5 » Thu May 31, 2007 12:00 am

Die SW zur Ansteuerung eines "normalen" LCDs auf dem Applikationsboard gibts auf der CD im R8C-Projekt Frequenz usw. messen mit Schaltplan. Leider scheinen die LCD-functions bei manchen Displays etwas zu klemmen ( siehe auch anderer Thread in diesem Forum ). Diese functions in ausfühlicher kommentierter Form gibt es auch im Download FreqVolt oder in meinem Wettbewerbsbeitrag Thermoalarm ( 30 ). Einfach alle functions mit lcd_xxx kopieren und Kommentar durchlesen.
Dann müsste es auch klappen.

Viel Spass

Didi
didi5
 
Posts: 230
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby didi5 » Thu May 31, 2007 12:00 am


Im Projekt Messlabor werden u.a. auf dem Applictions-Board mit den Timern
Frequenzen gemessen und auf dem LCD angezeigt. Leider klappte das nicht ganz auf
Anhieb. Da das LCD dunkel blieb, vermutete ich einen Initialisierungs-Fehler.

Also kopierte ich meine lcd_xxx-functions, die in anderen Projekten liefen, in das
Messlabor. Und zwar nur die Initialisierung und eine Textanzeige vor der Hauptschleife.
Nun lief auch die LCD einwandfrei. Danach kommentierte ich meine wieder aus und
benutzte die Originalen von Burkhard. Es lief immer noch. Ich habe leider nicht
den Unterschied herausgefunden, da meine functions im Prinzip die von Burkhards
Beitrag im Frühjahr sind, nur mit etwas mehr Kommentar.
Jetzt funktioniert das Messlabor, so wie es soll.

Es könnte sein, dass sich mein älteres LCD-Display durch Experimente an Port 0
aufgehängt hatte.

An Knoblauch:
Meine LCD-Functions lcd_xxx findest Du auf der Serviceseite unter FreqVolt und
beim Wettbewerb unter ThermoAlarm, FreqOszi oder DCF77. Wenn Du sie in Dein
Projekt einbindest, müsste es funktionieren. Ich habe damit ein 16*2, ein 40*2 und
ein 20*4 LCD getestet.

Viel Spass

Didi
didi5
 
Posts: 230
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby burkhard kainka » Thu May 31, 2007 12:00 am

Didi, könntest du dein Projekt freq mal zippen und hier einfügen? Am besten mit deinen LCD-Funktionen. Vielleicht wird da was anders initialisiert. Ich versuche dann mal Unterschiede zu finden.
Konntest du auch feststellen, dass der Controller bis 30 MHz messen kann?
Burkhard
burkhard kainka
 
Posts: 736
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:41 am

Next

Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest