Schon wieder: ID Check

Postby moud » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hi!
Ich spiel jetzt schon sein die elektor damals raus kam mit dem R8C rum!
Dabei ist es mir heute zum 3ten mal passiert, dass er die ID Checksum will!
Ich weiss inzwischen dass es eine Art "Schreibschutz" ist.

Wass soll ich tun?

MfG moud

P.S.
Probiert habe ich:
Alle kominationen von 00 und FF
Andere PCs
Andere "Programmierpannels"'
moud
 
Posts: 18
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby moud » Thu May 31, 2007 12:00 am

Ach ja, was noch dazu kommt:
Das letzte Programm was ich drauf gemacht hatte war der Port Toggle von der CD!!!

MfG moud
moud
 
Posts: 18
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby js222 » Thu May 31, 2007 12:00 am

Lies bitte mal:

Thema: Software(probleme) bei Installation, mit Compiler, Debugger usw.

Insbesondere den Abschnitt "R8C - ID Check Fehler"

js222
 
Posts: 183
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby moud » Thu May 31, 2007 12:00 am

Danke für den Tip, aber das hab ich auch schon alles Probiert!
Ich bin am verzweifeln!
3 R8Cs haben bei mir das Problem und wenn man bedenkt das einer 10€ kostet, und ich ein Schüler bin ist das ziemlich schlecht

MfG moud
moud
 
Posts: 18
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby js222 » Thu May 31, 2007 12:00 am

Ich glaube nicht dass Deine 3 R8C das Problem haben,
es sei denn Du hast wirklich mal allen 3 eine ID vergeben und hast sie vergessen.

Es wird irgendetwas mit der RS232-Verbindung (angefangen mit der PC-Schnitstelle (Soft- oder Hardware), Kabel, Pegelwandler) oder Spannungsversorgung oder falschen/wackligen Verbindungen oder der Softwareinstallation sein.
Kann ja nicht sein das 3 Trägerplatinen einen Fehler haben, das muss am Drumherum wie Versuchsaufbau, PC, Software liegen. (Oder der Fehler ist irgendwo zwischen den Ohren .

Dir wird nicht viel anderes übrigbleiben als systematisch nach dem Fehler zu suchen, d.h.:
Möglichst alle Forenbeiträge die vom Thema irgendwas mit der ID (und sonstigen Programmierproblemen) ab erscheinen des Dezemberheftes lesen um herauszufinden wie andere das Problem gelöst haben und woran es liegen könnte.
Deinen Aufbau wieder und wieder kontrollieren, und zwar ohne auch nur irgendetwas als selbstverständlich, und optisch o.k. anzunehmen.
Anderen Rechner nehmen, neuen Versuchsaufbau machen, Software neu installieren. Und das alles unter penibelster Einhaltung der Anleitungen und Bedienungshinweise, aus dem Heft, aus den FAQs und aus den alten Forenbeiträgen.

js222
 
Posts: 183
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby omega2 » Thu May 31, 2007 12:00 am

bei mir hat alles mit dem r8c problemlos funktioniert, erst mein aufbau auf einer experimentierplatine und dann das application board...und läuft immer noch problemlos
omega2
 
Posts: 127
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby moud » Thu May 31, 2007 12:00 am

Also:
Ich habe einen eigenen aufbau UND das Applikation Board!
Also können wir ein verdratungs Problem ausschliesen
Eine ID eigegeben hab ich sicher auch nicht!
Ich muss wohl wieder auf AVR umsteigen! Glyns R8C mag mich einfach nicht

MfG moud

P.S. Diese äuserung finde ich ziemlich unverschämt!
"(Oder der Fehler ist irgendwo zwischen den Ohren . "
moud
 
Posts: 18
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby omega2 » Thu May 31, 2007 12:00 am

hast du mal mehrere pc's ausprobiert? und die entsprechenden einstellungen im FDT eingestellt? und den richtige chip ausgewählt?
omega2
 
Posts: 127
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby moud » Thu May 31, 2007 12:00 am

Joa, hab ich auch schon mal alles gemacht!

Aber Danke!

MfG moud
moud
 
Posts: 18
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:51 pm

Postby omega2 » Thu May 31, 2007 12:00 am

komisch... und die spannungen stimmen auch?
omega2
 
Posts: 127
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Next

Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest