Tipps für optimale Programmierung?

Postby mr. teflon » Wed Feb 09, 2011 12:00 am

Hallo,

ich lasse mir zum Bsp. mehrere Temperaturen anzeigen auf einem Display. Bei Überschreitung eines gesetzten Grenzwertes blinkt eine LED.

Die Messung der einzelnen Temp.fühler und deren Displayanzeige wechselt aller paar Sekunden in einer festen Reihenfolge durch. Bei jedem einzelnen Durchgang einer Messung + Anzeige wird die Temp. verglichen und ggf. die LED ein und ausgeschalten was letztlich zum blinken führt solange ein Grenzwert überschritten ist. Das kurze aufleuchten der LED habe ich mit 100ms Verzögerung festgelegt. Das bedeutet aber auch das mein Programm immer um 100ms langsamer abgearbeitet wird.

Gibt es eine Möglichkeit die Abarbeitungszeit für das eigentliche Programm beizubehalten und solche Zeitraubenden "Nebenaufgaben" wie Alarm LED quasi parallel laufen zu lassen?

Ich meine bei einer echten SPS muß das doch auch irgendwie funktionieren. Bei einer SPS darf doch ein kompletter Programmdurchlauf nur paar ms dauern. Und dennoch laufen irgendwelche Zähler, Timer und Verzögerungen nebenbei.
mr. teflon
 
Posts: 146
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest