Page 7 of 7

PostPosted: Tue Mar 01, 2011 12:00 am
by mr. teflon
Hallo,

kann mir jemand sagen ob das Softwarepaket von der CD sicher unter Win7 32Bit läuft?

Tschau
Mr. Teflon

PostPosted: Tue Mar 01, 2011 12:00 am
by sepp2gl
Ich würde es mit dem XP-Kompatibilitätsmodus versuchen, den Win7 bietet.
Habe Win7 heute auf meinen rechner bekommen und das zufällig gesehen:
rechter Mausklick auf die Anwendung dann siehst Du es.

Gruß, sepp2gl

PostPosted: Tue Nov 29, 2011 12:00 am
by guenther1
Hallo, ich probiere schon seit 6 Wochen--- ohne Erfolg. Ich habe XP; serielle Schnittstelle; R8C13; HEW KD30 (neuste Versionen sind jetzt installiert)
Was geht:
Ich kann in der HEW Programme schreiben (Mit toolkit flashen)
wenn ich auf Connect drücke wird die Monitorsoftware geladen; Der KD30 alleine (ohne HEW funktioniert (auch Variablen kann ich da betrachten)

Was geht nicht
(((Ziel ist HEW und KD30 zusammen)))
- DowloadedModules (LINKS ist leer; Setup Customize Debugger hat diese Zeile: -load$(PROJDIR)$(PROJECTNAME).x30 aber es erscheint kein Name.x30 Programm
wenn ich links im Menü "Download a new Module" auswähle kann ich als File meine X30 Datei angeben, habe aber keine Ahnung was ich bei Offset und Fileformat angeben muß
unter dem Punkt Downloaded Modules erscheint dann XX.x30-00000 (wahrscheinlich der Offset) wenn dann alles gehen würde wäre es mir auch egal ABER

Es wird keine MixedCode Anzeige Möglich
es ist kein setzen von Breakpionts möglich
es werden keine Variablen zum Anzeigen angeboten

Es ist bestimmt nur eine Kleinigkeit, aber ich habe keine Idee was felht.

Bitte um Hilfe... Vielen Dank im voraus

PostPosted: Thu Dec 01, 2011 12:00 am
by wollekr
Siehe http://www.elektor.de/projekte/r8c-arbeiten-mit-dem-debugger-kd30.83231.lynkx

PostPosted: Fri Dec 02, 2011 12:00 am
by guenther1
Danke an WolleKr, das hatte ich auch schon gefunden.

Die Integration an sich scheint nicht das Problem zu sein, denn das Monitorprogramm, was der Debugger braucht läuft ja. Das Problem ist nur diese XX.x30 Datei. Dort werden die Referenzen zum Quelltext und die Übersetzung der Sprungmarken und natürlich auch das Handeling für Breakpoints drinn sein. Das ist ja alles das, was ich nicht machen kann.

FG

PostPosted: Fri Dec 02, 2011 12:00 am
by wollekr
Hallo Guenter1,

Hast Du mal das Beispiel port_toggle ausprobiert?

Bei mir wird bei diesem Beispiel eine Datei mit der Endung x30 erzeugt.

Konfiguriert wird das m.E. bei den Linker-Optionen unter "Build->Renesas M16 Standard Toolchain".

MfG,
Wolfgang

PostPosted: Fri Dec 02, 2011 12:00 am
by guenther1
Das sieht sehr interesant aus, kann ich jetzt leider nicht probieren... Melde mich spätestens am Sonntag... Danke

PostPosted: Sun Dec 04, 2011 12:00 am
by guenther1
Hallo, was auf dem Bild war hatte ich auch so eingestellt. In der Zwischenzeit habe ich aber noch etwas herausgefunden:

Wenn man bei VZ Download-modules "Download a new modul" wählt
dann:
0000C999
IEEE695_RENESAS
dann die x30 - Datei setzt.

erscheit die Datei mit dem Namen XXX.x30-0000C999 und man kann Sie mit einem doppelklick "rüberschieben

Dann geht alles was ich vorher vermißt hatte.

Eine Frage habe ich noch: Wenn ich Änderungen mache, so fragt das Programm ob es diese nach dem Übersetzen neu rüberschieben soll. Das ist ja auch OK so. Aber meine zwei Breakpunkte sind dann weg. Kann ich die irgendwo "Hinterlegen? Sie sind im Programm recht weit auseinander und das ist Lästig.... Nachmals Danke für die Antwort und das Bild dazu.

Schönes Wochenende Frank

PostPosted: Wed Dec 28, 2011 12:00 am
by wollekr
Hallo Frank,

wenn man die Hilfe des KD30 öffnet, so findet man dort, dass man im "Software Break Point Window" die Breakpoints abspeichern und laden kann.

MfG,
Wolfgang