Software(probleme) bei Installation, mit Compiler, Debugger

Postby js222 » Thu May 31, 2007 12:00 am

Das Problem hatte ich (und vermutlich viele andere) auch, man kommt aber blind/intuitiv weiter und bei mir hat danach alles funktioniert.

Ein ähnliches Problem tritt manchmal auch bei Datenblättern im Acrobat Reader auf, ich wüsste mal gerne welcher Font da fehlt (und wieso ein unleserlicher als Alias genommen wird), ich nutze W2K.

js222
 
Posts: 183
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby wespe » Thu May 31, 2007 12:00 am

FDT tut nicht mit Prolific USB->seriell.

Genauer: ich kann die Baud Rate nicht einstellen (Drop down list box im Dialog hat keine Einträge) und
FDT 3.4 sagt bei "Connect to Device" (CTRL+ALT+C):
Initiating BOOT SCI sequence
Attempting 9600
Changing baud rate to 0 bps
Error No 15016: Changing baud rate to 0 bps

Bin insgesamt noch bei den ersten Gehversuchen. Der R8C steckt im Application Board (Basislager..), das per USB angeschlossen ist (Prolific ist auf COM3 gemappt, FIFOs sind ein, Buffers auf Low).

Hat jemand einen Tipp?
wespe
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby wloebach » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo,
ist etwas zu dem Problem bekannt, daß das "AutoDisconnect" und "Erase Device Before Program" bei Betrieb von FDT über USB nicht zu funktionieren scheint? Wenn ich ein neues Programm flashen will, muß ich zuerst sehr schnell (wegen Timeout) alle Blöcke löschen, bevor ich programmieren kann.

Viele Grüße
Werner
wloebach
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby expertr » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo,

ich erhalte beim Starten des HEW unter Windows 95 folgende Fehlermeldungen: "Die Datei HEW2.EXE ist mit dem fehlenden EXPORT-KERNELL32.DLL:GetFileAttributesExA verknüpft" und "Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht".

Wer kann helfen?

Oder anders gefragt: Ist die HEW Software Windows 95 kompatibel?? (unter Win 2000 habe ich das Problem nicht)

Würde mich über eine Antwort freuen.
expertr
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby hermi » Thu May 31, 2007 12:00 am

Ich habe das Minimalsystem nachgebaut und ich habe bei euch das Aplications-Board gekauft. Bei beiden Ausführungen klappt das flashen ab und zu schon mal. Dann Umschaltung bzw. offnen von JP2 und drücken der Reset-Taste, aber es toggelt zum Verrecken nicht. Was kann die Ursache sein? Hermi!
hermi
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby franks » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo,
bin auch blutiger Anfänger, was die Programmierung betrifft.
Hatte gehofft, mit dem R8C-Projekt den Einstieg zu finden.
Habe die Anfängerbeispiele schon durchprobiert und weitgehend verstanden (Port Toggle, Timer Interrupt, LCD). Ich muss sagen, ich bin enttäuscht über die vielen kleinen und großen Fallen, die einem Anfänger da gestellt werden. Mal fehlt diese Datei, mal jene, mal muss irgendwo ein Vektor gesetzt werden, mal hat der Autor das Beispielprogramm selbst noch nicht ausprobiert usw. Nur durch viel Probieren und in Foren lesen kommt man in ganz kleinen Schritten weiter. Kann sowas nicht für Anfänger sauber und allumfassend dokumentiert sein ?
Ist dieses Herumprobieren die allgemeine Arbeitsauffassung in der Softwarewelt ?
Ich mache seit mehr als 20 Jahren Hardware (Leistungselektronik), da muss deutlich gründlicher gearbeitet werden.
Geht das mit dem täglichen Rätselraten so weiter ?
Ich war schon kurz davor, das Board zu verschenken.
franks
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby crawl00 » Thu May 31, 2007 12:00 am

Ich habe Probleme bei der Installation des KD30.
Ich weiss ich bin schon sehr spät dran, aber es ging sich nicht früher aus.
Ich habe Windows 2000 mit SP4, ich habe sogar schon den Trick mit dem Umbenennen probiert, funktioniert leider auch nicht.
Beim Klicken auf die EXE Datei, kommt der Installshield.... und der Balken läuft bis 100%, nur bricht dann das Programm ab und es erscheint die Fehlermeldung: "Winexec faild: return=3".
Auch ein neuerlicher download der Installationsdatei bring nichts.
Hoff ihr könnt mir da weiterhelfen.
crawl00
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby w.budig » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo, habe immernoch dieses Problem mit der Fehlermeldung "15005, COM1 read time out"...
er geht bis 40% und dann kommt die Meldung
bin so langsam verzweifelt da ich alle anderen "Kinderkrankheiten" schon aus dem Weg geräumt habe...
also meine Schnittstelle ist OK die Board-Scnittstelle ist OK denn ich kann über das Terminal zeichen senden die mit der Brücke zw. 1 und 32 gleich wieder zurückkommen... kann jedoch nicht den Quarz überprüfen, da ich nur einen URUR-Alten Oszi habe der nur 10 MHz kann...
Wie also jetzt weiter??? - ist ja auch nicht das erste Board was ich aufgebaut habe...
Danke für nen Rat
'
w.budig
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

Postby mr. teflon » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo Leute,

bin blutiger Anfänger und langsam am verzweifeln.

Wo ich die Mini-Beschaltung frisch aufgebaut und die Software installiert hatte und das Bsp. port_toggle ausprobiert hatte, da lief alles. Hatte das Blinkverhalten geändert, funktionierte auch noch. Heute wollte ich ein neues Projekt beginnen wegen dem LCD.

Habe mich an die Anleitung wie man ein neues Projekt erstellt gehalten, aber das rechte große Fenster im "Embedded Workshop" bleibt leer. Das ist nicht einmal weiß. Da ist nichts drin.
Okay, dachte ich mir, wer weis was da los.
Also wollte ich wieder das Original port_toggle laden.
Das geht aber auch nicht mehr.
Im "Embedded Workshop" bleibt jedes Fenster leer, egal was ich links anklicke.

Kann mir jemand sagen was schief läuft?

Die Zeitschriften von 12/05 bis 03/06 helfen mir jedenfalls nicht weiter. Im Gegenteil, je mehr ich lese desto komplizierter wird es.

Wäre für jede Hilfe dankbar.

Tschau
Mr. Teflon

mr. teflon
 
Posts: 146
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:48 pm

Postby w.budig » Thu May 31, 2007 12:00 am

Hallo alle R8C13-Fan's,
habe mein Problem selbst gelöst ...
Es lag daran das ich in der Zuleitung - sprich also RS232 - einen LED-Adapter mit drin hatte um die Signale zu überprüfen.
Irgendwie macht dieser Adapter einen Kurzscluß zw. RxD und TxD und somit hat das Board von allen Progr.-Versuchen überhaupt nicht mitbekommen...
Vielen Dank an alle die eventl. über mein Problem nachgedacht haben.
Als 2tes wäre nur noch --> mit meinem Laptop und einem industriellen RS232 Adapter (von USB nach RS232)habe ich noch meine Schwierigkeiten - will einfach nicht ...
Nun denn, habe ja den anderen Rechner auch noch

best regards
Wolfgang
w.budig
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:49 pm

PreviousNext

Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest