ROM reicht nicht, was nun?

Postby bradan » Thu Jan 07, 2010 12:00 am

Hallo,

Ich habe nun erfolgreich eine 2GB SD Karte mit dem R8C13 auslesen und beschreiben können, aber nun fehlt mir Programmspeicher um z.B. FAT implementieren zu können. Wie kann man den R8C13 erweitern mit Programmspeicher? Oder gibt es vielleicht sogar eine Möglichkeit das Programm aus der SD Karte aus laufen zu lassen? Leider gehen auch die Tricks mit der Vergrößerung des "Near ROM data" Bereichs bei mir nicht.

[EDIT]
Anscheinend will es nur nicht aus Funktionen zurückkehren. Kennt jemand das Problem? Hier eine Situation die es beschreibt:

void test(...) {
// tu etwas ...
p1_0 = 1; // hier leuchtet die LED noch
}

void main(void) {
// ...
test();
p1_0 = 0; // hier kommts nie an
// ...
}


Mit freundlichen Grüßen,
Daniel
bradan
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm

Postby frankl » Mon Jan 18, 2010 12:00 am

Von der Beschreibung her würde ich sagen der Stack liegt in einem Bereich, in dem der R8C kein RAM mehr hat. In dem Fall funktionieren zwar Sprünge in Unterroutinen, aber Returns funktionieren nicht mehr da der Prozessor die Rücksprungadresse nicht mehr lesen kann.
frankl
 
Posts: 125
Joined: Thu Jan 02, 2014 10:42 am

Postby bradan » Thu Feb 11, 2010 12:00 am

Hallo,

Danke für die Antwort . Es lag wohl wirklich am RAM und nicht am ROM. Bei FAT braucht man nunmal am besten 2 Puffer mit jeweils der Sektorgröße, sonst muss man mehrmals schreiben/lesen wenn man eine Datei beschreiben will.

Mit freundlichen Grüßen,
Daniel
bradan
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:52 pm


Return to Das R8C-Projekt

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest