% Transistor-Generator mit Fünfphasigem Gleichrichter

Postby alex855 » Tue Jan 29, 2008 12:00 am

Fünfphasen Frequenzgenerator mit Gleichrichter
Wenn alle Schwingkreise angeschlossen bleiben, zeigt der XMM 1
eine Spannung von ca. 2,3 V. Wenn aber die erste drei Schwingkreise L1 + C2, L2 + C3 und L 3 + C 4 unterbrochen werden(s.Schaltbild) dann beginnt die Ausgansspannung sehr langsam auf die 97,26 V steigen(1 Min.), dann aber singt die Spannung sehr langsam auf den Wert von ca. 2,23 V! Damit aber der hohe Spannungswert von 97 V erreicht wird, müssen weitere Bedingungen erfüllt werden: Der Elko C1 muss mindestens 300mF Kapazität haben(!), die Kondensatoren C 7 + C8 müssen genau die Kapazität von 30 nF haben, nicht mehr und nicht weniger!
Bei eine Speisespannung von 15 V und ohne angeschlossene Schwingkreise, ist die Frequqenz ca. 450 KHz hoch, wenn alle Schwingkreise angeschlossen werden, steigt die Frequez auf ca.
1,5 - 2 MHz aber nur bei 2 V Speisespannung! Ziemlich seltsam aber wahr, die Schaltung arbeitet im MULTISIM zuverlässig.
Ist das möglich oder unmöglich in der Praxis? Hat jemand dazu
eigene Meinung? Es ist also eine Kuriosität ohne praktischen
Nutzungswert aber i sehr nteressant wie die Spannung von über 97 V ohne Transformator so hoch steigen kann.
Attachments
5-phasen_20generator_20mit_20gleichrichterbr_fccke.jpg
alex855
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:53 pm

Return to C-Multimeter

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest