Spannungs- und Stromquellen Theorie

Analog, HF, Akkus, Grundlagen, Praxistipps,<br>allgemeine technische Fragen...

Spannungs- und Stromquellen Theorie

Postby Elektron67 » Fri Oct 21, 2016 9:39 am

Hallo,

ich habe die Tage mit ein paar Kollegen über die generellen Eigenschaften von Spannungs- und Stromquellen geredet. Die sind noch weniger als ich vom elektronischen Fach. Dabei hab ich folgendes als Zusammenfassung:

Spannungsquellen:

- Ausgangsspannung ist konstant für alle angeschlossenen Lastwiderstände
- Der Ausgangsstrom geht mit 1 / R Last

Stromquelle:

- Ausgangstrom ist für alle Lastwiderstände konstant
- Ausgangsspannung steigt linear mit R Last

Man kann solche Kurven gut praktisch messen und sehen in welchem Bereich sich Quellen wie verhalten.

Eine realere Einteilung von Quellen kann durch ihren Innenwiderstand gemacht werden, je größer der ist, desto weniger ändert sich bei Laständerungen der Ausgangsstrom etc.

Frage:

Gibt es reale Schaltungen, bei denen gleichzeitig sowohl Ausgangsströme als auch die Ausgangsspannungen konstant für verschiedene Lastwiderstände sind? Diese Frage musste ich bei der Diskussion offen lassen. Wer hat ne Idee?
Elektron67
 
Posts: 65
Joined: Sun May 25, 2014 8:12 am

Re: Spannungs- und Stromquellen Theorie

Postby Elektron67 » Fri Oct 21, 2016 9:56 am

Anbei mal eine gemessene Kurve einer sehr sehr sehr alten Elektor Schaltung aus dem Jahr 1970, gefunden in Heft 4-70 auf Seite 438.

Interessant ist hier, dass die Schaltung bis etwa 200 Ohm Belastung gut Stabilisiert und darunter fast eine stromquellenartigen Verlauf bekommt, jedoch nur bis 50 Ohm, noch ein bisschen niederohmiger und es würde rauchen, während bei echten Stromquellen auch ein Kurzschluss am Ausgang kein Problem ist.

Das meinte ich natürlich nicht mit meiner obigen Frage.
Attachments
Unbenannt-Scannen-01.jpg
Elektron67
 
Posts: 65
Joined: Sun May 25, 2014 8:12 am


Return to Allgemeines Elektronik-Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests