brauche Rat von echten PROFIS zum Thema DISPLAY

Analog, HF, Akkus, Grundlagen, Praxistipps,<br>allgemeine technische Fragen...

Postby bastler93 » Fri Sep 06, 2013 12:00 am

Hallo

Ich bräuchte für eine Bastelei eine Lösung wie ich Videos auf einem ca. 5" Display abspielen kann.
Ich bräuchte also nur einen Display, die Versorgung des Displays mittels Akku und eine Steuerung (möglichst einfach).
Ich hab noch keine Idee welche Komponenten dafür geeignet sind.
Aus Platzgründen müsste der Display und der Akku möglichst dünn(<= 6 mm), sowie die Steuerung sehr Platzsparend sein.
Das ganze Gerät muss tragbar sein und über eine Laufzeit von ca. 60 Minuten (wenn möglich länger) betragen.
Die Qualität des Displays sollte wie bei modernen Smartphones sein und im Übrigen sollten alle Komponenten auf dem neuesten Stand der Technik sein.
Optimal wäre eine übermittlung des Videos mittels Smartphone oder PC.

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen.

schöne Grüße
bastler93
 
Posts: 5
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:02 pm

Postby woldig » Fri Sep 06, 2013 12:00 am

Hallo „Bastler“,

um es vorwegzunehmen, in diesem Forum gibt es nur Rat von echten PROFIS! Spammer werden aussortiert.

Was Dich betrifft so nehme ich an nomen est omen, denn so einfach sind die Antworten auf Deine Fragen nicht die Dich in die Lage versetzen würden Deine „Bastelei“ erfolgreich anzuwenden.

Um Dir helfen zu können solltest Du sagen wozu Du die Anzeige (das Display) wie benötigst und was angezeigt werden soll. Video ist ein Sammelbegriff (lateinisch: ich sehe) und gibt keine Auskunft über die Quelle. Die Aussage: Optimal wäre eine Übermittlung des Videos mittels Smartphone oder PC, läßt z.B. die Fragen offen, - mittels Kabel oder über eine Funkstrecke.

Insgesamt solltest Du wissen, um im Bereich der Videoverarbeitung Baugruppen, Anpassungen etc. zu erstellen reichen Grundlagenkenntnisse nicht aus.

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby wkrug » Fri Sep 06, 2013 12:00 am

Diese Aufgabe ist eine relativ Harte Nuss.
Für das Display könnte man ein kleines TFT Display verwenden, weil man für das auch Datenblätter kriegt.
Als Steuerrechner könnte ein potenter Microcontroller dienen.
So ein Video braucht relativ viel Speicher.
Günstigen Speicherplatz könnte man zum Beispiel mit SD Karten bekommen. Das Beschreiben der Karte könnte dann mit dem PC gemacht werden.
Der interne Speicher von Microcontrollern ist vermutlich zu klein um komplette Videos aufzunehmen - Daher der Vorschlag mit der SD Karte.

Zudem müsste der Steuercontroller genug Rechenkapazität haben um die SD Karte auszulesen, die Daten zu dekodieren und dann an das Display zu senden.

Das nächste Problem dürften die Abmasse sein.
ein 2 Zellen Lipo Akku mit etwa 450mAH ist schon dicker als 6mm.
Die gebräuchlichen TFT Displays kommen auch über 6mm Dicke, die Controllerplatine plus Stromversorgung und allem Drum und dran dürfte mindestens auch 4mm dick sein.

Im Prinzip halte ich Deine Idee für machbar, aber nicht mit Anfängerwissen und auch nicht mit den Abmassen die Dir vorschweben.

Ob es sowas schon fertig aufgebaut gibt, kann ich leider nicht beantworten.
wkrug
 
Posts: 443
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby bastler93 » Fri Sep 06, 2013 12:00 am

vorerst danke für eure Antworten

zum Thema Abmaße:

Vorerst wäre eine Lösung mit SD-Karte die ich mit dem PC beschreibe sicher ausreichend. Als nächsten Schritt strebe ich aber eine kabellose Videoübertragung an.
Ich bin mir dessen bewusst dass das ganze in einem Gehäuse verbaut nicht möglich ist. Ich strebe daher auch eine Lösung an wo die Komponenten separat sind, weil nur die Anzeige (der Display) so dünn wie möglich sein muss.

Das Problem sehe ich darin, dass ich keine Erfahrung in diesem Bereich habe. Welche Controller sind ausreichend, mit welcher Sprache programmiert man sie usw.
Die beste Lösung für mich wäre sicher ein solch ein "Gerät" zu kaufen.
Ich wäre für potentielle Quellen sehr dankbar.
Wenn so ein fertiges Gerät nicht verfügbar ist wäre ich über die Typen der zusammenpassenden Komponenten auch sehr dankbar.

Liebe Grüße
bastler93
 
Posts: 5
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:02 pm

Postby wkrug » Sun Sep 08, 2013 12:00 am

Welcher Controller ausreichend ist, kann ich Dir auf Anhieb so auch nicht sagen.
Mit welchen Controllertypen hast Du denn Erfahrung?.

Ich denke mit einem XMEGA oder einem ARM oder Propeller Controller sollte da schon was möglich sein. Eventuell ein FPGA.
Du musst ja für so ein TFT Display live die Daten synchron für jedes einzelne Pixel auf das Display schieben.

Um flackerfreie Videos zu bekommen sind mindestens 50Hz Bildwechselfrequenz notwendig.

Die Pixelfrequenz ist also 640x480x50= 15,36MHz.
Da die Pixel fortlaufend beschrieben werden müssen, sollte diese Routine im Interrupt laufen.
So grob überschlagen müsste der Controller intern mit mindestens 200MHz laufen um nicht an seine Grenzen zu stoßen.
Eventuell könnte man die Aufgaben Videodarstellung und Bildberechnung auch auf zwei Bausteine verteilen.
Aber dann braucht man eine schnelle Möglichkeit die Daten von einem Rechner zum anderen zu übertragen z.B. DMA.

Üblicherweise werden diese Controller in "C" programmiert.
Zeitkritische Operationen auch mal in Assembler.
FPGA's in einer eigenen Hochsprache wie z.B. HDL.

Als übertragung für deine spätere Funk option wär eventuell Bluetooth eine Möglichkeit.

Das was ich hier schreib sind mal nur so theoretische Überlegungen. Ausprobiert hab ich sowas selber noch nie.
wkrug
 
Posts: 443
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm


Return to Allgemeines Elektronik-Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests