Schaltblitz für Motorrad

Analog, HF, Akkus, Grundlagen, Praxistipps,<br>allgemeine technische Fragen...

Postby ergo12 » Sat May 18, 2013 12:00 am

Hallo
Ich bin neu hier und beschäftige mich erst seit kurzem mit Elektronik.
Ich wollte einen Schaltblitz für mein Motorrad bauen.
Im Netz habe ich unter www.digitaler-drehzahlmesser.de diese Schaltung dafür gefunden. (siehe Anhang)
Nun meine Frage.
Ich benötige Unterstützung bei der Auswahl der Bauelemente für diese Schaltung.

Q1 BC557 welchen muss ich da nehmen es gibt eine a,b und c Ausführung

Q2/Q3/Q4/Q5 BC547 welchen muss ich da nehmen es gibt eine a,b und c Ausführung

IC3 LM2907-8N scheint nicht mehr lieferbar zu sein. Welchen IC kann ich als Ersatz einsetzen ?

Danke im Vorraus und freundliche Grüße ergo12
Attachments
Schaltplan-Schaltblitz-.gif
ergo12
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:02 pm

Postby wkrug » Sun May 19, 2013 12:00 am

Also bei http://www.reichelt.de gibts den LM2907 noch, allerdings in der DIL 14 Variante.
Dazu müsstest Du das Layout und evtl. die Beschaltung abändern.

Bei http://www.segor.de gibts auch noch die DIL 8 Variante.

Der letzte Buchstabe bedeutet hier die Stromverstärkung.
Ich würde hier die B oder C Variante nehmen.

Auch für die anderen Transistoren würde ich nen B oder C Typ wählen.

Was mir weiterhin nicht besonders gefällt ist das Poti zur Stromeinstellung für die LEDs = P3 470 Ohm.
Diese Trimmer Potis haben eine sehr beschränkte Leistung.
Rechne hier lieber einen Festwiderstand aus und bau den dann ein.

Für die restlichen Trimmer in der Schaltung würde ich Spindeltrimmer verwenden, weil sich normale Trimmer am Motorrad ( Erschütterungen ) wohl verstellen werden.

Da Du am Motorrad in etwa 13,6V beim Betrieb haben wirst, ist ein L7812 nicht unbedingt die erste Wahl.
Guck mal nach nem "LOW DROP" Spannungsregler.
Die kommen mit geringeren Spannungen zwischen Ein- und Ausgang aus.

Dü könntest auch nen 10V Spannungsregler verwenden, dann geht's auch.

Was mir auch noch fehlt ist ein Überspannungsschutz in form eines Varistors oder einer Supressordiode am Spannungs- sowie am Zündspuleneingang.

Oftmals wird der Kontakt von der Zündspule her mehrfach wahrgenommen. Manchmal sogar drehzahlabhängig.
Das ist aber von Motor zu Motor verschieden und kann nur ausprobiert werden. Ich möchte nur, das Du beim Testen darauf gefasst bist.'
wkrug
 
Posts: 443
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby woldig » Sun May 19, 2013 12:00 am

Hallo ergo12,

zur Schaltung und zur Bauteilauswahl hat Dir „wkrug“ erschließende Auskunft gegeben.

Es stellen sich mir jedoch noch einige Fragen:
Was soll angezeigt werden, ein Leuchten oder ein Blitzen der LED’s bei voreingestellter Drehzahl?
Ist Deine Maschine ein sogenannter Zweitakter oder ein Viertakter?
(Ein Zweitaktmotor benötigt für eine vollständige Umdrehung der Kurbelwelle lediglich zwei Takte, was bedeutet, daß pro Umdrehung der Kurbelwelle eine Zündung erfolgt. Der Viertaktmotor hingegen zündet nur bei jeder zweiten Umdrehung der Kurbelwelle.)
Wieviel Zylinder hat Deine Maschine?
(Hat ebenfalls Einfluß auf die Frequenz der Zündpulse!)
Hat Deine Maschine eine elektronische Zündung?
(wkrug, drittletzter Absatz).

Deine Schaltung ist schon 11 Jahre alt! „Drum suche wer sich … bindet, ob sich nicht was Besseres findet!“

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby ergo12 » Wed May 22, 2013 12:00 am

Hallo
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Die links sind auch Top.

Also wäre ein L7810 die bessere Wahl.
Welchen Varistor bzw welche Supressordiode sollte ich nehmen(Typ)? Wenn ich das richtig verstehe werden die einfach in Reihe vor die entsprechenden Eingänge geschalten? (Varistor oder Supressordiode)


Es handelt sich um eine 4 Zylinder mit elektronischer Zündung.
Ich wollte da Signal dort abgreifen von wo auch der Drehzahlmesser angesteuert wird.

Die Leuchtdiode soll nur blitzen. Es gibt auch noch eine Schaltung wo die Diode nur aufleuchtet.

MfG ergo12
Attachments
de_Schaltblitz-Schaltplan.gif
ergo12
 
Posts: 2
Joined: Fri Jan 03, 2014 2:02 pm

Postby woldig » Thu May 23, 2013 12:00 am

Hallo ergo12,

beide Schaltungen sind bis zu den Transistoren T1/Q2 nahezu gleich, wesentliche Unterschiede sind die Anzeigen.

Die Schaltung „Schaltblitz“ vom 28.11.2002 läßt die Diode D2 leuchten, wenn die eingestellte Drehzahl erreicht wird. Die Schaltung „Schaltblitz +“ vom 29.03.2002 läßt den Diode-Cluster D2 oszillieren (wiederholtes Aufleuchten).

Meine weiteren Bemerkungen zu Motordrehzahlen erübrigen sich, da Deine Maschine zum Eichen der Schaltung einen Drehzahlmesser hat.

Die Schutzbausteine, Varistor oder Supressordiode müssen parallel zum Signaleingang (und/oder Spannungsversorgung) geschaltet werden. Sie sollen ungewollte Spannungsspitzen abschneiden. Bei diesem Thema möchte ich nicht vorgreifen, es gehört „wkrug“!

Gruß, woldig
woldig
 
Posts: 241
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm

Postby wkrug » Thu May 23, 2013 12:00 am

Bei diesem Thema möchte ich nicht vorgreifen, es gehört „wkrug“!

Kein Problem woldig - Mach nur!
wkrug
 
Posts: 443
Joined: Fri Jan 03, 2014 1:47 pm


Return to Allgemeines Elektronik-Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest