Page 1 of 1

PostPosted: Mon Sep 14, 2009 12:00 am
by heinzs
Hallo, ich habe mir den neuen Bausatz gekauft(Heft Sept.2009.
Die Auslesung der Fahrzeugdaten und Fehlercode hat auf anhieb
bei meinem Ford C-Machs 2005 funktioniert. Ich wollte den Fehlercode der mich seit einiger Zeit nervt, löschen. (Batteriewarnung)Der OBD2 schlägt es auch vor und ich bestätige es auch, Aber keine Reaktion. Muss man danach kurz die Batterieabklemmen? oder braucht man noch andere Software?
Für eine Antwort wäre sehr dankbar.
Im voraus besten Dank
Gruß
Heinz

PostPosted: Mon Sep 14, 2009 12:00 am
by folker
Was ist das genau für ein Fehler (P???) - könnte sein, dass es kein OBD2 ist. Dann lässt der sich nicht mit dem Teil löschen.

Andernfalls Fehler löschen immer bei eingeschalteter Zündung, Motor aus! Danach Zündung aus. Beim Wiedereinschalten sollte der Fehler, wenn er nicht permanent ist (also gleich wieder eingetragen wird) nicht mehr auftauchen.

PostPosted: Tue Sep 15, 2009 12:00 am
by heinzs
Hallo,
Super das du geantwortet hast.Also hier wird von dem Geräte ein Troublecodes =DTC:0 angezeigt.Gehe in das Programm Clear und bestätige ich es mit yes, bekomme ich als Quittung das Error #93 nicht unter stützt wird.
Das Gerät benutze ich in Autoscanmode.
In verschiedenen Foren wird gesagt das der Ford Focus ein Can PWM Bus hat.
Das Gerät was ich hier Benutze sagt mir das ein ISO765-4 Protokoll und den Can (11/500) Bus benutzt , sowie ein
Service 9:54
(Service 1:BE3EB81180000000)
ESU #1=E8
Vehicle Indentification E1.1:ES
Diese Daten werden durch das Gerät Angezeigt.
Ich hatte die defeckte Lichtmaschine gewechselt.Dass sind noch Überreste.
Ich hatte es so durchgeführt wie du es beschrieben hattest.
Nach laufen des Motors und das hoch fahren des Startprogramm , erschien die Warnanzeige wieder.
Gruß Heinz

PostPosted: Fri Sep 18, 2009 12:00 am
by heinzs
Hallo Folker
ich habe in den OBD-Foren recherchiert.Muß man, hier die Softwarelizens "moDIAG expert" kaufen um für mein Ford Focus C-Max Bauj.2005, die Fehlermeldung zurückzusetzen.
Ich habe jetzt festgestellt das keine Rückmeldung erfolgt und dadurch Error 93 gemeldet wird.
Gruß HeinzS

PostPosted: Fri Sep 18, 2009 12:00 am
by folker
Mit moDiag hat das nichts zu tun, derzeit erlaubt die Software des Analysers noch keine externe Nutzung eines PC-gestützten Zugriffs.

PostPosted: Sat Sep 19, 2009 12:00 am
by folker
Error #93 bedeutet "noData". DTC=0 heißt, es sind keine Fehler hinterlegt und die MIL (Malfunktion-Indication-Lamp) im Kombiintrument ist aus.
Im Klartext, der OBD2-Fehlerspeicher ist leer. Es werden demzufolge auch keine Fehler gelöscht.
Der Focus bedient OBD2 über das CAN-Bus-Protokoll, nicht über PWM. Aber das wird ja eh vom Analyser selbst ausgewählt.

Früher gab die Firmware nur dann die Möglichkeit zur Fehlerlöschung frei, wenn auch ein Fehler hinterlegt war. Das hat sich aber nicht bewährt, da sich nicht alle Hersteller ganz genau an die Norm halten. Somit kann auch der Fehlerspeicher präventiv gelöscht werden, wenn die MIL aus ist. Der Analyser schlägt das also nicht vor. Man sollte das aber auch nur tun, wenn man nicht gerade zum TÜV will, da auch diverse andere Parameter rückgesetzt werden. z.B. Readynesscodes. Damit besteht das Fahrzeug garantiert keinen TÜV! Dazwischen sind erst wieder 40-60km Fahrt nötig. Weitere Einzelheiten in Florian Schäffers OBD2 Buch.

PostPosted: Wed Sep 23, 2009 12:00 am
by heinzs
Danke für die ausführliche Antwort ?
Um den Angezeigten Hinweis weg zubekommen(Batt. Anzeige sowie das die elektronische Festellbremse, funktion eingeschränkt ist).Müsste ich das Buch kaufen,entsprechende Software programieren oder zur Werkstatt fahren,diesen Hinweis zulöschen.
Oder was für Alternativen gibt es?
Guß HeinzS

PostPosted: Wed Sep 23, 2009 12:00 am
by folker
auf zur Werkstatt - die beiden ersten Alternativen helfen nicht.